So kann man sich mit dem Mietwagen in Düsseldorf sehen lassen


Mit rund 614.000 Einwohnern hat sich Düsseldorf in den letzten Jahrzehnten zur Großstadt im Rheinland entwickelt. Die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens hat dabei nicht nur vielen Unternehmen Platz geboten, sondern bietet auch Raum für Kultur und Medien. Wer Wert auf ein gepflegtes Äußeres legt, ist in Düsseldorf genau richtig, hier kann man in schicken Läden einkaufen und sich dann von seiner besten Seite beim Ausgehen präsentieren. Nur beim Karneval in Düsseldorf, wenn es Düsseldorf Helau! heißt, sollte man seine Hemmungen ablegen, was die Mode betrifft. Hauptattraktionen sind die Kö mit Designerläden, das Landtagsgebäude und der Rheinturm sowie die Altstadt von Düsseldorf.

Ihr TravelCar Mietwagen in Düsseldorf

In Düsseldorf ist viel los, nicht nur zu Messezeiten oder Karneval. Dabei bietet Düsseldorf in Sachen Mietwagen eine breite Auswahl für jeden Geschmack, Geldbeutel und Anlass. Am Medienhafen oder direkt am Rhein, an der Kö oder in der Altstadt kommt in Düsseldorf ein topmoderner Mietwagen besonders gut. So lässt es sich bei einem längeren oder auch kürzeren Aufenthalt aushalten, Tagungen im angenehmen Umfeld erleben oder einfach die Highlights der Stadt Düsseldorf genießen. Und wer es besonders eilig hat, aus Düsseldorf wieder weg zu kommen, kann direkt einen der ausgezeichneten Airport Mietwagen am Düsseldorfer Flughafen nutzen.

In Düsseldorf bietet sich ein Mietwagen wirklich an, denn die Sehenswürdigkeiten liegen nicht unbedingt alle direkt beieinander und Düsseldorf ist erstaunlich gut zu Autofahrern, die Zufahrtsstraßen erlauben oftmals 70 km/h, insbesondere stadtauswärts. Die Kö einmal hoch und runter zu fahren in einem schicken Auto ist natürlich besonders beliebt.

Mieten Sie Ihren TravelCar Mietwagen in Düsseldorf in der Stadt oder direkt am Flughafen Düsseldorf besonders günstig. Die Kosten für die TravelCar Autovermietung in Düsseldorf sind unschlagbar und so können Sie Ihr Ziel in und um Düsseldorf mit dem Wunschwagen sorgenfrei im Handumdrehen erreichen. Die TravelCar Service-Mitarbeiter kümmern sich um alles Wichtige bei der Anmietung eines Mietwagens in Düsseldorf, Sie brauchen nur Ihren Führerschein und die Kreditkarte und scon können Sie einsteigen. Die Mietwagen von TravelCar sind gepflegt und stets frisch gereinigt und sie können sich darauf verlassen, dass sie erstklassig gewartet sind. Vorschäden wurden für Sie dokumentiert, sie brauchen – falls überhaupt jemals nötig – also auch keine Fotos machen, wenn Sie vor dem Losfahren eine Schramme bemerken. Für eigene Schäden sind Sie Allround versichert.

Geben Sie die gewünschte Mietdauer und Wagenklasse für Ihre Pkw Anmietung in Düsseldorf an, um schnell zu Ihrem Mietwagen zu kommen, der Service von TravelCar kümmert sich um den Rest. Übrigens bietet Ihnen TravelCar in Düsseldorf zur Anmietung aktuelle Modelle gängiger Fahrzeugklassen vom Kleinstwagen über die Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse sowie Mietwagen aus der Kategorie Spezial wie Vans oder Geländewagen. Dem Fahrvergnügen in und um Düsseldorf steht also nichts mehr im Wege.

Die Konditionen für die Anmietung eines Leihwagens bei TravelCar in Düsseldorf sind herausragend, die Preise sind besonders günstig und die Konditionen erstklassig. Klicken Sie sich doch einfach mal online durch unser Angebot von TravelCar und nutzen unser Online Buchungssystem indem Sie Ihre gewünschten Daten zur Anmietung eines Mietwagens in Düsseldorf eingeben. Sie erhalten postwendend Ihr Mietwagenangebot. Die Reservierung eines Mietwagens in Düsseldorf oder am Flughafen Düsseldorf ist einfach und so können Sie ohne weiteren Zeitverlust schnell am Steuer sitzen. Die Abwicklung, wenn Sie den Mietwagen schließlich an der Mietwagenstation in Düsseldorf oder am Düsseldorfer Flughafen abholen, geht zügig und einfach vonstatten.

Fahrzeuge von Klasse in Düsseldorf

Ob Kleinstwagen, Economy / Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse, Obere Mittelklasse, Luxury / Oberklasse, Spezial (zum Beispiel Minivan) – Düsseldorf bietet in der Stadt und am Flughafen Düsseldorf für jeden den passenden Mietwagen:

Mit einem Kleinstwagen sind Sie in Autos wie dem Citroën C1, Chevrolet Spark, Fiat 500, Ford Ka, Hyundai i10, Kia Picanto, Opel Adam, Peugeot 107, Renault Twingo,  Suzuki Alto, Toyota Aygo, Toyota oder Volkswagen up! unterwegs.

Kleinwagen sind hingegen Modelle, die eine Nummer größer sind, wie Audi A1, BMW i3,  Citroën C3, Citroën DS3, Fiat Punto, Ford Fiesta,  Hyundai i20,  Mazda2,  Mitsubishi Colt, Nissan Micra, Opel Corsa, Peugeot 207, Renault Clio,  Seat Ibiza, Škoda Fabia,  Suzuki Swift,  Toyota Yaris, Volkswagen Polo.

Die komfortable Kompaktklasse bietet Alfa Romeo Giulietta, Audi A3, BMW 1er, Citroën C4, Fiat Bravo, Ford Focus, Honda Civic, Hyundai i30,  Mazda3, Mercedes-Benz A-Klasse, Mitsubishi Lancer,  Opel Astra, Peugeot 308, Renault Mégane, Škoda Octavia,  Suzuki SX4, Toyota Auris, Volkswagen Golf, Volvo C30.

Zur Mittelklasse zählen Citroën C5, Ford Mondeo, Hyundai i40, Kia Optima, Mazda6, Opel Insignia, Peugeot 508, Toyota Avensis, Toyota Prius,  Audi A4, Audi A5, BMW 3er, Mercedes-Benz C-Klasse, Volvo S60.

Die Obere Mittelklasse bildet sich aus Modellen wie Audi A7, Ford Taurus, Toyota Avalon,  Audi A6, BMW 5er, Jaguar XF,  Mercedes-Benz E-Klasse, Volvo S80, Hyundai Genesis.

Die begehrte Oberklasse schließlich besteht aus Wagen wie Audi A8, BMW 7er,  Mercedes-Benz Baureihe 251, Mercedes-Benz S-Klasse, Porsche Panamera, Tesla Model S, Toyota Century, Volkswagen Phaeton.

Spezial (Minivan und andere): Ford Galaxy, Honda Odyssey, Kia Carnival, Mitsubishi Grandis, Peugeot 807, Mercedes-Benz Viano (Baureihe 639), Seat Alhambra, Volkswagen Sharan.

Düsseldorf mit dem Leihwagen entdecken

Neben der Kö sind die bekanntesten Attraktionen Düsseldorfs die Altstadt mit „der längsten Theke der Welt“, also eine Kneipe an die andere gereiht, mit Altbier und anderen Getränken. Natürlich gibt es hier auch jede Menge Läden zum Bummeln. Durch die Altstadtgassen gelangt man nicht nur zum Rathaus von Düsseldorf, sondern auch an den Rhein, wo sie schön langflanieren können. Der Rheinturm Fernsehturm ist hier fußläufig zu erreichen und gewährt eine Aussicht über Stadt und Fluss. Mit 240,50 Metern ist er das höchste Bauwerk der Stadt. 

Der Südpark in Düsseldorf ist eine ruhige Oase in der Stadt, mit dem schön gestalteten chinesischen Garten, einem See und vor allem dem Streichelzoo mit beliebten Tieren wie Schweinen, Ziegen, Schafen und hübschen Kaninchen. Weitere Pflanzen gibt es im Botanischen Garten an der Universität Düsseldorf zu bewundern. Die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens verfügt im Osten der Stadt zudem über einen Tiergarten, die Frauensteine im Grafenberger Wald und eine Galopprennbahn.

Der Medienhafen ist ein kleines Gebiet im Westen Düsseldorfs südlich der City, wo sich moderne Architektur zusammen mit vielen Unternehmen angesiedelt hat, wie der Name schon sagt, darunter viele Medienunternehen und Agenturen. Unweit von hier kann man am Sandstrand oder in einer Beachbar am Rhein sitzen. Das alte Hafengebiet hat sich einer umfassenden Stadtentwicklung unterzogen. Zu Fuß kann man dann im Yachthafen die Boote bewundern.

Eine Schifffahrt können Sie von Düsseldorf aus auf dem Rhein unternehmen, sei es zu nahen oder weiter entfernt liegenden Zielen. Auch eine Überfahrt mit der Fähre ist beispielsweise in Kaiserswerth möglich. Die Weiße Flotte bringt Sie von der Innenstadt nach Kaiserswerth, Köln, Zons und anderen Zielen.

Interessant sind die Gebiete von Düsseldorf ganz im Süden und ganz im Norden, Kaiserswerth im Norden Düsseldorfs zum Beispiel hat als ältester Stadtteil seine ganz eigene Altstadt, Lokale am Rhein und hübsche kleine Läden. Um den Klemensplatz liegen interessante Barockhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Am Ufer des Rheins steht die Ruine der „Kaiserpfalz“ des sagenumwobenen Kaisers Friedrich Barbarossa aus dem 10. Jahrhundert. Sie ist durch Kaiser Heinrich III. ausgebaut und zwischen 1174 - 1184 durch Kaiser Barbarossa erweitert worden.

Die Mauern sind bis zu viereinhalb Meter dick. Eine hübsche Lindenallee führt zur Pfalz, während in direkter Umgebung Cafés und Biergärten auf Sie warten.

Schloss Benrath im Südosten der Stadt Düsseldorf wurde 1755 bis 1773 im Auftrag des Kurfürsten Karl Theodor von der Pfalz als Witwensitz für die Kurfürstin Elisabeth Auguste erbaut.

Das denkmalgeschützte Ensemble von Lustschloss, Jagdpark, Weihern und Kanalsystem gilt als bedeutendes architektonisches Gesamtkunstwerk von Düsseldorf.

Mit dem Mietwagen raus aus Düsseldorf

Einer der interessanteren Ausflüge, die Sie mit dem Mietwagen von Düsseldorf aus unternehmen können, ist eine Fahrt ins Neanderthal. Hier gibt es 4 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte nachzuerleben. Ein Schwerpunkt sind natürlich die Neanderthaler. Das Museum bietet unter anderem lebensgroße Figuren im Museum die auf Grundlage der gefundenen menschlichen Fossilien rekonstruiert wurden.

In der Feldhofer Grotte in der Nähe des Museums Neanderthal wurden die Überreste des Neanderthalers 1856 gefunden. Die Grotte wurde bei Steinbrucharbeiten zerstört. Erst 1997 bis 2000 wurde der weltberühmte Fundort neu ausgegraben und parkähnlich gestaltet.

Vom Museum aus können Sie zudem nebenan Kuchen essen gehen oder Sie unternehmen einen Ausflug in die Natur, das Neanderthal bietet wunderschöne Spazierwege und informative Mitmachangebot. Es ist eine Naturidylle zwischen Rheinland und Ruhrgebiet, wenn Sie also aus der Stadt rauswollen, bietet es sich absolut an.

Folgen Sie von Düsseldorf aus der verhältnismäßig idyllischen L357, die auf dem Weg mehrfach ihren Namen ändert, Düsseldorfer Straße, Neanderthaler Straße, Mettmanner Straße, ... Sie können in der Nähe des Museums Ihren Mietwagen parken oder Sie nutzen den P&R Parkplatz oberhalb.

Das nächstgelegene städtische Ausflugsziel von Düsseldorf aus ist Neuss direkt auf der anderen Rheinseite, mit Park am Rhein, einer Fußgängerzone in der Innenstadt zum Bummeln und hübschen Ecken an den Flüssen. Durch die Rheinwiesen können Sie auf der Seite von Neuss oder auch bei Düsseldorf spazieren.

Wer in Düsseldorf vom Shopping noch nicht genug hat und auf Schnäppchen-Suche ist, hat mehrere Outlets in der Umgebung zur Auswahl, eines davon ist in Ratingen das große Esprit-Outlet, welches erst kürzlich in eine neue Halle umgezogen ist und hier eine Riesenauswahl bietet. Bringen Sie dennoch viel Geduld mit. Ein weiteres Outlet, das sich wirklich lohnen kann, ist das Mexx-Outlet, es gibt genau genommen zwei hiervon an der gleichen Straße gelegen, eines in Korschenbroich und eines in Mönchengladbach. Das Angebot ähnelt sich sehr stark mittlerweile. In Ratingen können Sie nach dem Shoppen am Blauen See ausspannen.

Von Düsseldorf aus ist Köln schnell zu erreichen, beispielsweise über die A3, aber es gibt mehrere Optionen, über die Autobahn nach Köln zu fahren. In Köln können Sie dann jede Menge Sightseeing betreiben, in den Zoo gehen, Gondelbahn fahren oder in der Innenstadt von Köln einkaufen gehen, hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Selbstverständlich sollte man auch mal den Kölner Dom, die Altstadt sowie das ein oder andere Museum in Köln gesehen haben und nicht nur die Ehrenstraße, beispielsweise das Museum Ludwig.

Von Düsseldorf aus reist man gerne nach Belgien oder in die Niederlande, speziell Venlo in den Niederlanden ist leicht zu erreichen, die hübsche kleine Stadt bietet viel Gelegenheit zum Bummeln. Auf der Autobahn geht es bis zur Grenze. Nehmen Sie von Düsseldorf die A52 und dann die A61 von Mönchengladbauch aus. Sie brauchen rund 45 Minuten.

Ein Ausflug in die Eifel bietet sich von Düsseldorf aus ebenfalls an, der Nationalpark bietet viel Wald und Felder, und Sie können keltischen sowie römischen Spuren nachgehen. Von Düsseldorf in die Eifel nehmen Sie die A57 und A1 in südlicher Richtung. Nach einer Stunde schon können Sie die Landschaft der Eiffel nach Herzenslust genießen.

Kultur & Natur im Umfeld von Düsseldorf

Die Museumsinsel Hombroich ist ein besonders interessantes Projekt. Hier gibt es eine außergewöhnliche Kunstsammlung in begehbaren Skulpturen, eingebettet in Natur. Darüber hinaus Künstlerateliers und weitere speziell gewidmete Gebäude. Fahren Sie von Düsseldorf auf der B1 bis Neuss Reuschenberg, dann auf der B477 nach Süden. Der Beschilderung folgen.

Wenn Sie auf der A46 bei Flehe aus Düsseldorf rausfahren und dann der B9 nach Süden folgen, gelangen Sie zur Stadt Zons oder Zollfeste Zons. Hierbei handelt es sich um ein schönes mittelalterliches Örtchen an Niederrhein. Zons hat viele schmals Gassen, gut erhaltene Häuschen und Sehenswürdigkeiten an allen Ecken. Dazwischen Lädchen, Cafés und Restaurants mit leckerem Angebot. Rundherum gibt es die Rheinauen für ausgedehnte Spaziergänge. Der ganze Ort an sich ist sehenswert, hier aber ein paar Highlights: Das Rheintor: der Rheinturms, grenzt direkt an das Zollhaus und die Kapelle zur heiligen Dreifaltigkeit. Der Rheinturm diente früher als Zollturm. Der Krötschenturm steht im Nordwesten und ist Teil der Zonser Stadtmauer. Er dient früher zeitweilig als Wehr, Wachturm, als Gefängnis, als Verlies, als Speicher oder Lager. Die Zonser Mühle ist eines der Wahrzeichen von Zons.

Als der Zoll nach Zons verlegt wurde, errichtete Erzbischof Friedrich III. von Saarweden 1372 die Burg Friedestrom zur Verteidigung und Befestigung. Hier befindet sich der Juddeturm. Er soll ebenfalls zeitweise als dunkles Gefängnis gedient haben. Zons wurde dann auch 1373 gegründet und durch Mauern und Gräben befestigt. Innerhalb der Mauern befand sich das Zollamt sowie rund 120 Häuser. Zons erlebte mehrere Brände und zudem Angriffe im 30-jährigen Krieg. 1794 eroberten die Franzosen Zons. 1815 ging Zons an die Preußen über. Seit 1900 ist Zons ein beliebtes Ausflugsziel. 1975 wurde Zons Teil von Dormagen und nannte sich Feste Zons. Seit 1992 darf Zons sich wieder Stadt nennen, allerdings handelt es sich hierbei nur um einen Titel.

In Deutschland Auto fahren


In Düsseldorf gelten natürlich die gleichen Höchstgeschwindigkeiten wie auch sonst in Deutschland, beachten Sie aber, dass in Nordrhein-Westfalen sehr häufig 70 km/h die durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen sind, so auch um Düsseldorf herum, während dafür auch in der Stadt manchmal 70 km/h erlaubt sein können. Selbstverständlich ist dies dann immer ausgeschildert. Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in Deutschland:

Innerorts

50 km/h

Außerorts

100 km/h

Autobahn und autobahnähnliche Straßen

Keine Höchstgeschwindigkeit, Richtgeschwindigkeit 130 km/h