Mehr Spaß mit dem Mietwagen in Dortmund

Dortmund im Ruhrgebiet bietet Wirtschaft und Kultur mit Museen und weiteren Attraktionen.

Mit rund 600.000 Einwohnern achtgrößte Stadt Deutschlands, entwickelt sich Dortmund von einer Industriemetropole zum Dienstleistungs- und Technologiestandort. Ganz Ruhrpott war Dortmund bislang vor allem geprägt durch Stahl, Kohle und Bier, heute stellt sich die Stadt smarter auf.

Als Teil des Ballungsgebiets Ruhrgebiet bzw. Rhein-Ruhr, ist man von Dortmund aus natürlich schnell in anderen Städten wie Essen, Gelsenkirchen, Düsseldorf, etc., doch liegt es am Rand und so kann man mit dem Mietwagen von Dortmund aus gut auf Erkundungstour gehen, sich die Sehenswürdigkeiten der Gegend anschauen oder zu einem Ausflug in einer der umliegenden Städte und Attraktionen starten, zu einer Shopping-Tour aufbrechen oder zu einem Badetag. In Dortmund kann man einiges unternehmen, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Auch gibt es schöne Grünflächen und Parks, die zu Outdooraktivitäten einladen.

Ihr Leihwagen von TravelCar in Dortmund

Billige Mietwagen in Dortmund bei TravelCar

Wer nach Dortmund kommt, egal, ob aus geschäftlichen Gründen oder zum Vergnügen, kann sich über das breite Angebot an Mietwagen freuen: verlassen Sie sich einfach auf den bewährten Mietwagen-Service mit All Inclusive Versicherung von TravelCar in Dortmund. Bei TravelCar wählen Sie Ihren Wunschmietwagen aus der bevorzugten Mietwagenklasse. Und schon können Sie mit dem Auto zu spannenden Touren von Dortmund durchstarten.

TravelCar ist ein Mietwagenverleih, der zuverlässig arbeitet und der Kunden-Service groß schreibt. Sie werden sehen: TravelCar in Dortmund bietet Ihnen alle Möglichkeiten einer Autovermietung, von Kurzzeit-Vermietung bis hin zu Langzeitvermietung, sei es für nur einen Tag weil Sie einen wichtigen beruflichen Termin in Dortmund haben, den Wochenendausflug oder für mehrere Wochen. Die Mietwagen, die Sie in Dortmund bei TravelCar erhalten, sind wenig gefahrene aktuelle Mietwagen-Modelle, mit Vollkaskoversicherung. So sind Sie in jedem Fall abgesichert. Der TravelCar Kundenservice ist für die Anmietung eines Autos in Dortmund rund um die Uhr erreichbar, sodass Sie sich voll und ganz darauf verlassen können, dass Ihnen ein Mietwagen zur Verfügung steht, wenn sie diesen brauchen.

Dabei bietet die TravelCar Autovermietung in Dortmund besonders günstige Preise. In jeder Hinsicht also ein Rundum-Sorglos-Paket und um alles weitere kümmern sich die Mitarbeiter des TravelCar Service. Sie können die Mietdauer und Wagenklasse für Ihre Pkw Anmietung in Dortmund frei wählen, der Service von TravelCar kümmert sich um die Umsetzung. TravelCar verfügt zur Vermietung über aktuelle Modelle gängiger Fahrzeugklassen vom Kleinstwagen über die Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse und sogar Mietwagen aus der Kategorie Spezial wie Vans oder Geländewagen. Ihrer Mobilität in und um Dortmund steht also nichts mehr im Wege.

Bei TravelCar in Dortmund stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis durch und durch. Damit das Anmieten noch einfacher geht, können Sie unser Online-Angebot nutzen, geben Sie online Ihre Reisedaten ein, um zu sehen, welche Mietwagen Sie mieten können. Reservieren Sie sich Ihren Wunschwagen und bei TravelCar in Dortmund erhalten Sie umgehend den gebuchten Mietwagen.

Alles, was Sie noch brauchen sind Führerschein und eine Kreditkarte für die Kaution. Die Mietwagen von TravelCar stets gepflegt und gereinigt und Sie können sich darauf verlassen, dass alles einwandfrei funktioniert. Um ein Protokoll bei der Übergabe haben wir und bereits für Sie gekümmert.

Mietwagen-Modelle in Dortmund

Welche Fahrzeugmodelle können Sie bei der TravelCar Autovermietung in Dortmund erwarten? Ganz einfach: Alle gängigen Mietwagenklassen stehen Ihnen in Dortmund zur Verfügung, Sie brauchen nur Ihren bevorzugten Fahrzeug-Typ wählen und erhalten sodann von TravelCar ein aktuelles Modell, das der gewünschten Wagenklasse entspricht.

Wenn Sie sich als Mietwagen in Dortmund für einen Kleinstwagen entscheiden, erhalten Sie einen Pkw, der den folgenden Modellen entspricht: Citroën C1, Chevrolet Spark, Daihatsu Cuore, Fiat 500, Smart Fortwo.

Die nächste Klasse ist ein Kleinwagen, also ein Auto der Economy Klasse, dazu gehören beispielsweise Modelle wie der coole Mazda2, Mini (BMW Group), Mitsubishi Colt, Nissan Micra, Opel Corsa.

Mitglieder der Kompaktklasse bei der TravelCar Autovermietung Dortmund sind aktuelle Modelle, die beispielsweise einem Audi A3, BMW 1er, Lancia Delta, Mazda3 oder der Mercedes-Benz A-Klasse entsprechen.

Wenn Sie einen Mietwagen aus der Mittelklasse für Ihre Fahrten in und um Dortmund suchen, so kann Ihnen TravelCar Modelle zur Verfügung stellen, die einem Peugeot 508, Renault Laguna, Toyota Avensis, Toyota Prius, Suzuki Kizashi, BMW 3er oder Volvo S60 entsprechen.

Mit der Oberen Mittelklasse wählen Sie einen Mietwagen entsprechend Ford Taurus, Toyota Crown, Nissan Laurel, Jaguar XF oder Hyundai Genesis, um in Dortmund mobil zu sein.

In Dortmund ist auch die Oberklasse der Mietwagen bei TravelCar vertreten, das Luxus-Segment hält für Sie Wagen bereit, die aktuellen Modellen wie Audi A8, Hyundai Equus, Jaguar X351, Mercedes-Benz S-Klasse, Porsche Panamera oder einem Toyota Century entsprechen.

Spezial Mietwagen bzw. Sondermodelle umfassen Mini Vans, Vans und andere Wagen, wie zum Beispiel die folgenden Modelle: Ford Galaxy, Honda Odyssey, Kia Carnival, Mitsubishi Grandis, Peugeot 807, Seat Alhambra, Volkswagen Sharan.

Dortmund – Ruhrort neu aufgestellt

Der Signal-Iduna-Park ist das größte Fußballstadion Deutschlands und Heimatstadion des BVBs. 81.360 Zuschauer können hier im Stadion Platz finden. Die Südtribüne fasst allein schon nahezu 25.000 Fans des Dortmunder Fußballriesen. Damit ist sie die größte Stehplatztribüne in ganz Europa. Das ursprüngliche Westfalen-Stadion mit Platz für 54.000 Menschen wurde anlässlich der WM 1974 erbaut. Seitdem wurde das Stadion wiederholt umgebaut bzw. erweitert – und umbenannt. Berühmt und weit sichtbar ist die Dachträgerkonstruktion mit großen gelb leuchtenden Stahlverstrebungen.

Gönnen Sie sich eine Stadiontour, wenn Sie mit dem Mietwagen am Signal-Iduna-Park in Dortmund vorbei fahren, so können Sie in der Innere des Stadions vordringen. 90 Minuten dauert eine Führung durch den Signal-Iduna-Park, dabei geht es in die Katakomben des Stadions und den Medientunnel, in die Mannschaftskabine, zu Trainerbank und Spielertunnel sowie zur Stehplatztribüne, die auch als „Gelbe Wand“ bekannt ist.

Mit seinen rund 70 Hektar ist der Westfalenpark Dortmund ein schönes Freizeitgebiet mit abwechslungsreicher Landschaft mit Themengärten, Teichanlagen und Spielflächen.

Ein besonderer Höhepunkt im Westfalenpark ist das Rosarium. Mehr als 3.800 verschiedene Rosenarten wohnen hier, was es zum drittgrößten Rosarium der Welt macht.

Weitere Attraktionen im Westfalenpark Dortmund sind Minigolf, Fußballplatz, Beachsportanlage, Freiluftschachanlage, Kneippanlage.

Das Ruhrgebiet ist natürlich durch und durch geprägt durch den Kohlebergbau. Eine Vielzahl der Zechen liegt seit Jahrzehnten brach, darunter auch die Zeche Zollern, eines der bekanntesten Bergwerke im Ruhrpott. Die Zeche wurde zwischen 1898 und 1904 errichtet und nach über 60 Werks-Jahren 1955 stillgelegt. Das Museum ist in der Region bestens bekannt und beliebt und ist ein außergewöhnliches Zeugnis der industriellen Vergangenheit Deutschlands.

Das ehemalige Steinkohle-Bergwerk im Nordwesten Dortmunds besteht aus zwei Schachtanlagen.

Schachtanlage I/III und die angrenzende Halde wurde zwischenzeitlich in eine Grünanlage umgewandelt. Schachtanlage II/IV ist heute ein Industriemuseum. Schon fast überwältigend ist hier die Maschinenhalle mit ihrem berühmten, wunderschönen Jugendstil-Portal sowie der Förderturm. Vom Förderturm aus haben Sie einen einmaligen Blick über das Gelände der Zeche Zollern.

Typisch Dortmund: Bier, Florian und Westfalenhalle

So gut wie alles Wissenswerte rund ums Bier erfahren Sie im Brauereimuseum Dortmund auf dem Gelände der Dortmunder Hansa-Brauerei im Norden der Stadt. Das Museum befindet sich im historischen Maschinenhaus von 1912 sowie in der angrenzenden Maschinenhalle aus dem Jahr 1968. Schwerpunkt des Dortmunder Brauerei-Museums ist die Geschichte der Dortmunder Brauereien im 19. und 20. Jahrhundert, doch auch das Bierbrauen im Mittelalter wird vorgestellt.

Sie lernen mehr über den Prozess des (industriellen) Bierbrauens, Bierwerbung, der Abfüllung in Flaschen und Fässer, den Export und sicheren Transport. Nachdem Sie dann zum Experten geworden sind, können Sie sich mit einem Bier belohnen.

Höher als auf den Aussichts- und Fernsehturm „Florianturm“ geht es in Dortmund nicht. Der Florian ist nämlich 209 m hoch und damit das höchste Bauwerk der Stadt. Der Florianturm wurde 1959 zur 1. Bundesgartenschau im Westfalenpark erbaut. Damals hatte er 219 m und war ein Jahrzehnt lang das höchste Gebäude Deutschlands (die zwischenzeitliche Schrumpfung erklärt sich durch einen Antennenumbau). In rund 142 m Höhe können Sie die Aussichtsplattform nutzen, Fassade und Aufzüge wurden in den letzten Jahren erneuert.

Wenn Sie Dortmund besuchen, sollen Sie eigentlich auch mal die Westfalenhallen Dortmund gesehen haben, idealerweise auch von innen, weshalb es immer empfehlenswert ist, vor einem Besuch Dortmunds die Eventseite zu checken, ob dort nicht gerade etwas los ist, das Sie interessieren könnte. Ob Publikums- und Fachmessen, mitreißende Events, Weltmeisterschaften oder Kongresse und Tagungen - die Westfalenhallen Dortmund sind immer die optimale Location. Hier wird seit 1925 deutsche und europäische Veranstaltungsgeschichte geschrieben.

Eines der Standard-Museen in Dortmund ist das Museum für Kunst- und Kulturgeschichte. Hier geht es im Schnellverfahren von der Ur- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert, mithilfe von Gemälden und Skulpturen, Möbeln und Kunsthandwerk von der Antike bis zum modernen Design. Natürlich kommt dabei auch die Dortmunder Stadtgeschichte nicht zu kurz, einschließlich Mittelalter, Industrialisierung und zwanziger Jahre.

Zu Dortmund gehört auch die Burgruine Hohensyburg, wobei "Hohensyburg" das ganze Bergplateau (Syberg) im Süden Syburgs sowie das Gebiet innerhalb der sächsischen Wallburg meint. Westfalen, ein Stamm der Sachsen, drangen Ende des 7. Jahrhundertes in dieses Gebiet ein. Vermutlich diente die Wallburg nicht nur als Fliehburg, sondern umfasste eine Siedlung. 775 wurde die Wallburg durch Karl, den Frankenkönig, erobert.

Die Burg wurde wahrscheinlich um 1100 erbaut, mit weiteren Burgen entlang der Ruhr zur Grenzsicherung des Sachsenlandes. "Die Syburger Burg" diente besonders zur Sicherung des Ruhrübergangs bei Westhofen. Die Burg wurde wahrscheinlich im 16. oder Anfang des 17. Jahrh. aufgegeben und verfiel seitdem. Der Vincke-Turm ist ein 20 m hoher achteckiger Aussichtsturm, der 1857 auf dem höchsten Punkt des Sybergs erbaut wurde. 1945 wurde er von Granaten getroffen und wurde 1955 restauriert.

Anfang der 1980er Jahre wurde die Spielbank Hohensyburg, die dritte Spielbank Nordrhein-Westfalens, auf dem Syberg eingeweiht. Unter dem Motto "Zum Glück nie zu weit" ist die Spielbank Hohensyburg die umsatzstärkste Spielbank der Bundesrepublik und gehört zu den Spitzenreitern in Europa. Hier gibt es nicht nur Roulette, Black Jack und Automaten im Angebot, sondern auch verschiedenste Events.

Die Naturbühne Hohensyburg in Dortmund ist ein schönes Ausflugsziel vor der Waldkulisse für Theaterliebhaber. Es gibt eine Außen- und eine Innenbühne für Schauspiel, Musical, Jugendstücke & Theater für die Kleinsten.

Mit dem TravelCar Mietwagen von Dortmund auf Erkundungstour

Der Movie Park Germany Film- und Entertainmentpark liegt mitten im Ruhrgebiet und lockt jährlich ca. 1,5 Mio. Besucher mit Shows und Attraktionen rund um das Thema Film sowie rasanten Fahrgeschäften. Der Anspruch ist unerwartete und spannende Erlebnisse wie im Film zu bieten.

Beliebter Höhepunkt ist das Halloween Horror Fest jedes Jahr im Oktober. Der Weg dorhin führt von Dortmund aus über 5 verschiedene Autobahnen in Richtung Westen: A40, A45, A42, A2, A31. Die Strecke dauert ca. 1 Stunde.

Eine gute halbe Stunde von Dortmund entfernt liegt der Wildwald Vosswinkel mit seinen Hirschen und Wildschweinen zwischen Menden, Arnsberg-Neheim und Wickede Ruhr am Rande des Sauerlandes. Das Waldnaturschutzgebiet Wildwald Vosswinkel ist der eingezäunte Kern des 50 km² großen Lüerwaldes, eines lichten Buchen- und Mischwaldes, komplett mit Bächen, Weihern und Lichtungen. In den Wildwald geht es durch das Waldeingangshaus, der bietet zwei Routen durch den Lüerwald. Sie sehen die Tiere in erster Linie von Aussichtspunkten aus, dies wird ermöglicht, indem relativ viele Tiere auf relativ kleinem Raum eingezäunt sind und auch zu Fütterungen kommen. Von Dortmund fahren Sie mit dem Mietwagen erst auf die A44 nach Osten Richtung Kassel, dann auf die B63 in Richtung Vosswinkel.

Das Museum Wasserschloss Werdringen im Hagener Stadtteil Vorhalle ist ein früherer Adelssitz aus dem 13. Jahrhundert. Er ist von einem schönen Naturschutzgebiet umgeben, das sich zur Seenplatte von Hagen erstreckt. Rund um die Burganlage befinden sich zahlreiche paläontologische, archäologische und historische Denkmäler. Die Ausstellung zeigt archäologische und paläontologische Funde aus der Region, unter anderem die ältesten Fossilien in Westfalen, frühe Landpflanzen, riesige Ur-Insekten aus dem Oberkarbon in Hagen und Dinosaurier aus der Kreidezeit im Sauerland. Fahren Sie mit dem Auto auf der B54 nach Süden Richtung Herdecke, rund 20 Minuten Fahrt und Sie sind am Wasserschloss Werdringen angekommen.

Schließlich lohnt sich von Dortmund aus auch ein Ausflug mit dem Mietwagen ins Rheinland oder in einen der anderen Orte im Ruhrgebiet, schließlich ist es weder nach Essen oder Oberhausen noch nach Düsseldorf weit. In Düsseldorf lässt es sich gut shoppen oder in der Altstadt ein Altbier genießen, am Rhein entlang spazieren oder eines der Museen besuchen.

Im Winter in Dortmund? 5 gespurte Loipen, 25 Pisten, 18 aktive Skilifts - das gibt es in Willingen bei viel Naturschnee. Hier können sich Wintersportler so richtig austoben. Also gleich los zum Austragungsort des jährlichen FIS Weltcup-Skispringen von der Mühlenkopfschanze im Hochsauerland. Die größte Großschanze der Welt wird alljährlich von der Elite der Skispringer aus aller Herren Länder beehrt. Das Skigebiet Willingen ist das Zentrum des Viesmann Winterparks. 18 Kilometer Abfahrten warten auf die Ski-Sportler. Aber auch für Langläufer hat Willingen allerhand zu bieten, und zwar 90 Kilometer gespurte Langlaufloipen (klassisch und Skating).

Weitere Attraktionen und Vorzüge fürs Ski Alpin in und um Willingen sind die modernste 8er-Kabinen-Seilbahn (1400m lang) Deutschlands, 25 Pisten (davon 5 Flutlicht-Pisten), Höhenunterschiede bis zu 240 Meter, 15 Skihütten und Restaurants. An den Skipisten gibt es außerdem kostenlose Parkplätze. Über 70 Schneekanonen stellen den Wintersport sicher. B1 folgen, A44 und A46 bis B7 in Bestwig nehmen, auf A46 Ausfahrt 71-Bestwig nehmen, die Fahrt dauert bei guten Bedingungen rund 1,5 Stunden.

In Deutschland Auto fahren

In Dortmund gelten natürlich die gleichen Höchstgeschwindigkeiten wie auch sonst in Deutschland, beachten Sie aber, dass in Nordrhein-Westfalen sehr häufig 70 km/h die durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen sind, so auch um Mönchengladbach herum. Selbstverständlich ist dies dann immer ausgeschildert.

Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in Deutschland:

Innerorts

50 km/h

Außerorts

100 km/h

Autobahn und autobahnähnliche Straßen

Keine Höchstgeschwindigkeit, Richtgeschwindigkeit 130 km/h