Berlin

Die deutsche Hauptstadt an der Spree verfügt natürlich über zahllose Attraktionen, Restaurants und Sehenswürdigkeiten für Groß und Klein, die man einfach gesehen haben muss. Wer in Berlin zu Fuß unterwegs ist, spürt schnell die Größe dieser 3,7 Millionen Einwohner starken Stadt. Deshalb empfiehlt sich ganz besonders in Berlin das Mieten eines eigenen Leihwagens. Berlin verändert sich seit der Wiedervereinigung von Ost und West Berlin noch immer fortlaufend, daher lohnt sich eine Fahrt mit dem Mietwagen durch Berlin immer wieder, sogar mehrmals pro Jahr.

Günstige Mietwagen in Berlin bei TravelCar

Wenn Sie in Berlin auf einen günstigen Mietwagen angewiesen sind, mit allen Vorzügen eines vorbildlichen Service und kompletter Versicherung, dann sollten Sie sich direkt an TravelCar am Flughafen Berlin Schönefeld oder Berlin Tegel oder in der City wenden. Denn bei TravelCar in Berlin erwartet Sie als One Stop, was Sie sich wünschen, ohne weitere Umwege und ohne lange Wartezeiten. TravelCar in Berlin bietet Ihnen für Ihren stressfreien Aufenthalt in Berlin Mietwagen in spontaner Kurzzeit-Vermietung oder auch Langzeitvermietung, egal ob Kurztrip oder für mehrere Wochen. Die Wagen, die Sie in Berlin bei TravelCar anmieten, sind sämtlich junge, aktuelle Modelle mit All Inclusive Versicherung. Der freundliche Kundenservice des Mietwagenverleihs TravelCar für den Standort Berlin ist 24/7 erreichbar und kümmert sich ohne weitere Umstände um Ihre Anforderungen, die Sie an einen Mietwagen stellen.

Dabei bleiben die Kosten für das Leihen eines Wagens bei der TravelCar Autovermietung in Berlin überraschend niedrig und so sitzen Sie nach kurzer Abwicklung ganz schnell am eigenen Steuer in Ihrem Mietwagen Ihrer Wahl in Berlin. Der Kunden-Service von TravelCar ist geschult und steht bei allen Ihren Fragen Wünschen rund um die Mietwagen in Berlin zur Verfügung.

Sie können bei einem Mietwagen von TravelCar in Berlin Ihre eigenen Parameter festlegen, wie Mietdauer und die bevorzugte Wagenklasse an. TravelCar hält für Sie in Berlin zur Modelle sämtlicher Fahrzeugklassen von Kleinstwagen über Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse und speziellen Mietwagen wie Vans oder Geländewagen vor. Nutzen Sie ohne weitere Umstände den eigenen Mietwagen in Berlin und erreichen Sie schnell an jeden Ort im Umkreis. Sie müssen und lediglich mitteilen, was Sie brauchen und schon können Sie mit Ihrem Mietwagen in Berlin oder von den Flughäfen Berlin Tegel oder Schönefeld starten.

Übrigens weiße jeder, der schon einmal einen Mietwagen bei TravelCar in Berlin angemietet hat, aus erster Hand, wie günstig und einfach dies ist. Die Konditionen passen einfach, die Abläufe sind optimiert. Das Anmieten eines Pkw in Berlin ist praktisch und unkompliziert gestaltet, bei TravelCar kümmern sich die Service Mitarbeiter darum, dass Sie zügig exakt den Wagen erhalten, den Sie sich gewünscht haben – ob Kleinstwagen oder Luxus-Limousine, ob für geschäftliche Termine, einen Kurztrip mit der ganzen Familie oder ein romantisches Wochenende in Berlin zu zweit, TravelCar hat in Berlin für Sie den richtigen Mietwagen im Angebot.

Nutzen Sie online die Buchungsmöglichkeiten von TravelCar, um in Berlin den Mietwagen Ihrer Wünsche zu buchen, hier sehen Sie auch die möglichen Mietwagenklassen, die für Sie verfügbar sind. Tippen Sie auf der TravelCar Webseite einfach die exakten Daten für Ihren Mietwagen in Berlin ein und Sie können im Handumdrehen buchen. Reservieren Sie online oder sprechen Sie mit den Servicemitarbeitern von TravelCar in Berlin, die Sie zu Ihrem Mietwagen an der Station in der Stadt oder am Flughafen in Berlin bringen, ohne Zeit zu verlieren.

Eine außergewöhnliche Auswahl an Mietwagen in Berlin

Bei TravelCar in Berlin finden Sie mehrere typische Fahrzeugklassen zur Auswahl, vom Kleinstwagen vergleichbar dem klassischen Mini, Toyota iQ, Volkswagen Fox, Volkswagen up! angefangen.

Sie ziehen einen Kleinwagen vor? Bei TravelCar in Berlin gibt es Kleinwagen der Economy Klasse wie beispielsweise Modelle vergleichbar dem Fiat Punto, Ford Fiesta, Honda Jazz/Honda Fit, Hyundai i20 und andere mehr.

Die Kompaktklasse der Autovermietung TravelCar in Berlin umfasst Modelle vergleichbar einem Lancia Delta, Mazda3, der Mercedes-Benz A-Klasse, Mitsubishi Lancer, Nissan Leaf, Nissan Tiida, Opel Astra, Peugeot 308.

Die Mittelklasse der TravelCar Autovermietung in Berlin bietet Modelle ähnlich Toyota Prius, Suzuki Kizashi, Volkswagen Passat, Alfa Romeo 159, Audi A4.

Obere Mittelklasse gewünscht? In Berlin gibt es Mietwagen bei TravelCar vergleichbar der folgenden Modelle : Audi A7, Buick Lucerne, Chrysler 300, Dodge Charger (LX), Ford Taurus, Nissan Maxima.

Besonderes Fahrvergnügen bietet die Oberklasse bei TravelCar zur Miete in Berlin, zu der Luxusklasse gehören Modellen entsprechend einem BMW 7er, Cadillac DTS, Hyundai Equus, Jaguar X351, Lexus LS.

Mit dem Mietwagen Berliner Luft genießen

Das Brandenburger Tor mit der Quadriga obendrauf muss man natürlich gesehen haben. Sie können mit dem Auto ganz in die Nähe gelangen, checken Sie nur vorher, dass es nicht mit einem Event am Brandenburger Tor kollidiert. Um das Brandenburger Tor herum gibt es auch eine Menge zu sehen, es geht zur einen Seite weiter zu „Unter den Linden“ sowie zur Friedrichstraße mit ganz modernen Lokalen und Läden, die man einfach gesehen haben muss. Auch das berühmte Hotel Adlon ist hier gelegen, wo man einfach mal einen Kaffee getrunken haben sollte und in die andere Richtung können Sie mit dem Mietwagen direkt weiter zur Siegessäule fahren. Das Brandenburger Tor aus Sandstein zählt zu den bedeutsamsten Schöpfungen des deutschen Klassizismus, entstanden 1788 bis 1791. Später, 1793, wurde die Quadriga auf das Tor aufgesetzt.

Auch die Siegessäule auf dem Großen Stern ist neben dem Brandenburger Tor und dem Fernsehturm das bekannteste Wahrzeichen Berlins. Nicht zuletzt durch die legendäre Love Parade mit ihrer Abschlussparty auf dem Platz vor der Siegessäule ist das Bild der Siegessäule in vielen Köpfen geblieben.

Der Zoo in Berlin ist zentral gelegen und weltberühmt, Sie können hier alle Ihre Lieblingstiere aus nächster Nähe bewundern, angefangen von Bären bis hin zu Giraffen und Löwen. Auch wenn mitten in der Stadt gelegen, so ist der Berliner Zoo mit über 18600 Tieren (ca. 1400 Arten) dennoch sehr groß und Sie sollten genug Zeit einplanen, um in Ruhe herumschlendern zu können. Der Bahnhof Zoo gegenüber ist der zentrale Bahnhof in Berlin und bringt Sie überall hin, wenn Sie den Mietwagen mal kurz stehenlassen wollen.

Das ägyptische Museum in Berlin ist erstklassig, Sie können hier außergewöhnliche ägyptische Artefakte bestaunen, echte Mumien und Statuen, Hieroglyphen aus nächster Nähe sehen und sich ausgiebig über die Ägyptische Kultur und Religion informieren. Im Neuen Museum befindet es sich mit seiner berühmten Büste der Nofretete.

Das Pergamonmuseum ist Teil des Museumsensembles auf der Museumsinsel und gehört zu den meistbesuchten deutschen Kunstmuseen. Wegen Sanierungsarbeiten wurde der Saal mit dem Pergamonaltar bis voraussichtlich 2023 geschlossen.

Zentral in Berlin ist der 3,5 km lange Kudamm natürlich Anlaufstelle Nummer 1 für alle Besucher Berlins, hier können Sie shoppen gehen, Kaffee trinken, essen, den neueste Film anschauen und in legendäre Kaufhäuser wie das international bekannte Kaufhaus des Westens KaDeWe gehen, um ein einmaliges Einkaufserlebnis mitten in Deutschland zu haben – auf acht Etagen im größten Warenhaus Europas. Flanieren Sie auf dem Kurfürstendamm entlang oder fahren Sie einfach ganz gemütlich mit dem Mietwagen hier durch Berlin, bewundern berühmte Hotels, Starfrisörladen, Designerläden und viele spannende typisch Berliner Wahrzeichen mehr, wie beispielsweise die Kaiser Wilhelm Gedächstniskirche.

Mit dem Mietwagen nach Berlin Alexanderplatz

Unter anderem Gegenstand vieler Filme, ist der Alexanderplatz mit der Weltzeituhr eine der belebtesten touristischen Anlaufstellen in Berlin. Um den Alexanderplatz herum erinnert heute nichts mehr an das alte Ostberlin aus DDR-Zeiten, die üblichen Ketten-Stores finden sich hier zuhauf, wie auch touristische Andenkenläden und natürlich Cafés. Der Alex ist heute zentraler Platz und Verkehrsknotenpunkt in Berlin Mitte. Im 19. Jh. diente er als Parade- und Exerzierplatz sowie als Handelsplatz. Seinen Namen verdankt der Alexanderplatz König Friedrich Wilhelm III. anlässlich des Besuchs des Zaren Alexander1805.

Die Weltzeituhr von 1969 wurde für die sozialistische Neugestaltung des Alexanderplatzes entworfen. Sie besteht aus einem Zylinder mit 24 Ecken auf einer Säule steht. Jedes der 24 Segmente zeigt eine der Zeitzonen der Erde, auf den Aluminiumplatten wurden die wichtigsten Namen der Städte aus den Zeitzonen eingelassen. Im Zylinder dreht sich ein Stundenring, angetrieben von einem umgebauten Trabantgetrieb aus DDR-Zeiten.

Der riesige Fernsehturm ebenfalls von 1969 weist den Weg über viele Viertel Berlins hinweg, er ist Orientierungspunkt und Treffpunkt gleichermaßen und definitiv ein Muss. Rund eine Million Besucher nutzt jährlich die Aussichtsetage auf 203 m Höhe, die einen weiten Blick über Berlin erlaubt. Das Restaurant darüber dreht sich in einer Stunde einmal im Kreis.

Die Spandauer Vorstadt nördlich vom Alexanderplatz mit den Hackeschen Höfen und der alten Synagoge von Berlin hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant verändert, wo früher eintönige DDR Bauten standen, wurden seit der Grenzöffnung viele alte Gebäude wieder saniert und zu ihrem ursprünglichen Glanz verholfen. Heute finden Sie hier Szenebars, wunderbare Restaurants mit kulinarischen Highlights aus aller Welt, aber auch ein breites Angebot an besonderen Läden, Kunsthandwerk, Kneipen und dazwischen besonders viele Galerien und Ausstellungsräume. Wer auf Architektur, Kunst und Kultur steht, sollte hier definitiv vorbeischauen. Acht miteinander verbundene Höfe zwischen der Rosenthaler Straße und der Sophienstraße wurden 1993 für 80 Millionen Mark saniert.

Die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße, gleich um die Ecke von den Hackeschen Höfen, war früher die größte und bedeutendste Synagoge Deutschlands. Sie überlebte sogar die Pogromnacht, um dann 1943 durch Bomben zerstört zu werden. Der Vorderbau wurde in den 1990er Jahren wiederhergestellt.

Besonders schön ist das Bauhaus-Archiv Museum für Gestaltung in Berlin, mit einmaligen Exponaten aus der Bauhaus Epoche. Wer Fan von Design und Architektur ist, muss hier einfach mal gewesen sein. Es bietet die umfangreichste Sammlung zur Geschichte des Bauhauses mit dem Nachlass zahlreicher Bauhäusler wie Walter Gropius, Herbert Bayer, Lucia Moholy oder Georg Muche. In der Ständigen Ausstellung werden aus dieser Sammlung ausgewählte Highlights gezeigt. Ab Frühjahr 2018 wird das Bauhaus-Archiv saniert.

Der Potsdamer Platz ist in Berlin ganz zentral gelegen, wo früher die Mauer zwischen Ost- und Westberlin war, erwartet Sie heute ein großes Einkaufszentrum (Daimler-City) modernster Art, inmitten eines neu gestalteten Stadtviertels auf 6,8 Hektar.

Heute eine der größten Touristenattraktionen Berlins: Der ehemalige militärische Kontrollpunkt Checkpoint Charlie, der während der Teilung Berlins neben der Glienicker Brücke der bekannteste Grenzübergang der drei durch die Amerikaner kontrollierten Grenzübergänge war. Zu sehen sind heute Nachbauten und die Mauer ist verschwunden.

Stadtrundfahrt im eigenen Mietagen durch Prenzlauer Berg

Der Stadtteil Berlins Prenzlauer Berg oder Prenzlberg ist ebenfalls ein Muss für jeden, der die Stadt einmal richtig gesehen haben will. Hier können Sie einfach mit dem Wegen herumfahren und die alten Häuser bewundern sowie an den interessanten alternativen Bars und Restaurants halten, wo es Sie anspricht. Das Szeneviertel hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant verändert, vom billigen Insidertipp bis heute hin zur Hippsterszene, die wiederum von manchen inzwischen gemieden wird. Junge Familien leben hier ebenso gerne wie young professionals.

Wenn Sie mit dem Mietwagen durch Berlin fahren, sollten Sie natürlich auch mal den deutschen Bundestag passiert haben, also das alte Reichstagsgebäude. Das Reichstagsgebäude ist seit 1990 Sitz des Deutschen Bundestages, erbaut 1884-1894 nach den Plänen von Paul Wallot.

Die Museumsinsel im Berliner Zentrum ist einer der herausragenden Museumskomplexe Europas und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie liegt auf der Nordseite der Spreeinsel in der Berliner Stadtmitte. Hier entstand im Laufe von 100 Jahren bis 1930 ein Ensemble, an dem fünf Architekten beteiligt waren. Das Museumsquartier wurde 1999 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Das Schloss Charlottenburg ist mit Orangerie, Schlosspark und Nebenbauten die größte Schlossanlage Berlin, erbaut von 1695 bis 1699. Es wurde viele Male umgebaut und erweitert, beispielsweies nach der Krönung des Kurfürsten 1701 zum ersten König in Preußen. Aus diesem Anlass wurde das Schloss zu einem repräsentativen Sitz nach Versailler Vorbild ausgebaut. Seitenflügel kamen hinzu und es entstand ein Ehrenhof sowie die große Kuppel. Das Schloss Charlottenburg wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und später über zwei Jahrzehnte wieder aufgebaut. Das Schloss kann als Museum besichtigt werden.

Das Rote Rathaus gehört zu den Wahrzeichen von Berlin und ist Sitz des Regierenden Bürgermeisters sowie des Senats von Berlin. Der Name kommt von der Fassadengestaltung mit roten Ziegelsteinen. Zwischen 1861 und 1869 wurde das Rathaus im Neo-Renaissancestil gebaut, es ist eine Mehrflügelanlage im Rundbogenstil mit drei Innenhöfen und einem ca. 74 Meter hohen Turm. Im Innern gibt es besondere Räume, wie der Wappensaal, der seinen Namen den Fenstern zu verdanken hat, die alle Wappen Berlins und die Wappen aller Berliner Stadtbezirke zeigen.

Zwischen Potsdamer Platz und Regierungsviertel, dem Brandenburger Tor und Bahnhof Zoo liegt der Tiergarten. Der Park wurde bereits Ende des 17. Jahrhunderts Dank Kurfürst Friedrich III. angelegt, als "Lustpark für die Bevölkerung". Er wurde mehrfach ungestaltet, darunter auch zum englischen Volkspark. Der Tiergarten wurde im 2. WK stark zerstört und kahlgeschlagen, erst 1949 begann die Wiederaufforstung mit Baumspenden aus anderen deutschen Städten.

... und dann geht’s im Auto an den Wannsee

Von Berlin aus empfiehlt es sich, mit dem Mietwagen Potsdam in Brandenburg besuchen: Schloss Sanssouci und die Parks und Gärten, Schloss Babelsberg, ... Friedrich II. zog Potsdam Berlin vor und gestaltete die Stadt nach seinem Geschmack kurzerhand um - aus dem Fischerdorf wurde so ein prunkvolles "Märkisches Versailles". Mit Schloss und Park Sanssouci hat er sich hier seine Sommerresidenz errichten lassen und zwar in nur zwei Jahren. Die Parkanlage gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Das größere und repräsentativere Neue Palais wurde vom Alten Fritz erbaut, nachdem er den Siebenjährigen Krieg gewonnen hatte. Das Schlossgebäude im Rokoko-Stil war eines der größten seiner Zeit.

Berlin und Brandenburg sind von Seen durchzogen, der wichtigste von ihnen für Berlin ist der Wannsee. Ganz egal, ob Schiffstour, Schwimmen oder weiterer Wassersport - am Wannsee bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Zum Großen Wannsee im Berliner Westen empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Mietwagen entlang der (nachts geschlossenen) Havelchaussee. Von der Heerstraße (über Scholzplatz in Charlottenburg) gelangt man zu dieser hübschen Uferstraße und fährt dann an Wald und Sanddünen entlang sowie am 55 Meter hohen Grunewaldturm. Am Ende der Havelchaussee erreicht man den Ortsteil Wannsee mit seinem 1929/30 erbauten größten Binnenseebad Europas.

Auch der Liepnitzsee in der Nähe bei Wandlitz ist ein besonders beliebter Badesee bei den Berlinern und gilt als einer der saubersten Seen in ganz Brandenburg. Der schöne Waldsee ist nur acht Kilometer vor der Stadtgrenze gelegen. Die Tiefe ist nicht sicher, manche sagen 16 Meter, andere 70. Das Strandbad des Liepnitzsees liegt am Westufer. Noch nach der Wende war dieses eher ein Geheimtipp für ruhiges Schwimmen im versteckten Badesee, heute ist das Waldbad an Wochenenden stark bevölkert. Der Bootsverleih bietet zudem Ruderboote, Kajaks, Kanus oder Tretboote an. Mit dem Auto kann man bis zu einer der umliegenden Straßen fahren, wie zum Beispiel bei der Waldsiedlung oder in Wandlitz, dann geht es rund 30 Minuten zu Fuß durch den Wald.

In Berlin Auto fahren

In Berlin sollten Sie sich nach den gleichen Höchstgeschwindigkeiten richten wie im übrigen Deutschland, es ist nichts Besonderes zu beachten, das Verkehrsnetz ist super, man kommt schnell von Ort zu Ort. Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in Deutschland :

Innerorts

50 km/h

Außerorts

100 km/h

Autobahn und autobahnähnliche Straßen

Keine Höchstgeschwindigkeit, Richtgeschwindigkeit 130 km/h