Bochums Facetten mit dem Mietwagen kennenlernen

Die kreisfreie Stadt Bochum ist neben Duisburg, Essen, Dortmund und Hagen eine der fünf wichtigsten Städte des Ruhrgebiets und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr. Sie zählt rund 365.000 Einwohner: Bochum ist überraschend facettenreich: Industriekultur und Deutsches Bergbau-Museum auf der einen Seite. Eine rasante Musicalaufführung auf Rollschuhen auf der anderen Seite. Ein großer See mit verschiedensten Sportmöglichkeiten sorgt für einen weiteren Gegenpol zu den grauen Betonwüsten, die Bochum oftmals kennzeichnen.


Sichern Sie sich Ihren TravelCar Mietwagen in Bochum


Sie haben vor, in Bochum günstig ein Auto zu mieten, und zwar mit allen Vorzügen eines Erste-Klasse-Service und Vollkasko-Versicherung? Bei TravelCar in Bochum erfüllen wir gerne alle Punkt auf Ihrer Wunschliste, zuverlässig, serviceorientiert und aus einer Hand: alle typischen Mietwagenklassen und Varianten der Autovermietung, von Kurzzeit-Vermietung bis hin zu Langzeitvermietung, egal ob kurzfristig für einen Tag oder für eine Woche. Die Wagen, die Sie in Bochum bei TravelCar zur Verfügung haben, sind ausnahmslos nur wenig gefahrene neuere Modelle, mit All Inclusive Versicherung. Übrigens ist auch der Kundenservice des Autoverleihs Bochum rund um die Uhr erreichbar, sodass Sie sich mit mit Ihrer Autoanmietung TravelCar jederzeit gut betreut fühlen können.

Die Preise der TravelCar Autovermietung in Bochum sind unschlagbar und Sie können so ungetrübt jeden Ortsteil von Bochum mit Ihrem Mietwagen ansteuern. Der Autoverleih-Service für Ihren Mietwagen von TravelCar hat sich längt bewährt und die erfahrenen Service-Mitarbeiter stehen Ihnen bei allen Fragen und Wünschen zur Verfügung. Sie können bei TravelCar in Bochum frei wählen, auf welches Mietwagen-Modell Sie setzen wollen.

Teilen Sie uns flexibel die gewünschte Mietdauer in Bochum sowie die bevorzugte Wagenklasse mit. TravelCar hält für Sie jederzeit Modelle der Fahrzeugklassen von Kleinstwagen über Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse und speziellen Mietwagen wie Vans oder Geländewagen für Sie bereit. TravelCar sorgt dafür, dass Sie in der Stadt oder am Flughafen Bochum nicht erst langen Wartezeiten ausgesetzt sind, um zu Ihrem Mietwagen zu kommen.

Die Konditionen von TravelCar in Bochum brauchen keinen Vergleich scheuen, ebensowenig das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es lohnt sich, einen Mietwagen von TravelCar in Bochum zu mieten, egal ob für die Kurzzeitmiete oder ob Sie einen längen Zeitraum buchen wollen, unsere Preisgestaltung kommt Ihnen sicherlich entgegen.

Wenn Sie gerne im Internet unterwegs sind, schauen Sie sich doch einfach auf unserer TravelCar Webseiten die Buchungsmöglichkeiten für Ihren Mietwagen in Bochum an. Sie können sich so leicht darüber informieren, wo die TravelCar Stationen in Bochum sind und welche Mietwagen Ihnen zur Verfügung stehen. Geben Sie Ihre Reisedaten online ein, um bei TravelCar Ihren Mietwagen für Bochum zu reservieren. An der Abholstation von TravelCar in Bochum erhalten Sie schließlich die Schlüssel zu Ihrem neuen Mietwagen ohne unnötige Wartezeiten, die geübten Servicemitarbeiter stellen dies sicher. Sie benötigen lediglich die üblichen Unterlagen für die Mietwagen Anmietung, wie einen gültigen Führerschein und eine Kreditkarte für die Kaution.


Eine erstklassige Auswahl an Mietwagen in Bochum


Bei TravelCar in Bochum steht die ganze Bandbreite an Mietwagenklassen zur Verfügung, vom Kleinstwagen bis zur Luxuslimousine. Unter Kleinstwagen versteht man Modelle vergleichbar einem Fiat 500, Toyota iQ, Volkswagen Fox, Volkswagen up!

Einen praktischen Kleinwagen können Sie bei TravelCar in Bochum ebenfalls mieten. Ein Kleinwagen der Economy Klasse kann beispielsweise ein Fiat Punto, Ford Fiesta, Honda Jazz/Honda Fit, Hyundai i20 und andere mehr sein.

Die komfortable Kompaktklasse des Autoverleihs in Bochum erwartet Sie mit beliebten Fahrzeug-Modellen zum Mieten vergleichbar dem Lancia Delta, Mazda3, der Mercedes-Benz A-Klasse, Mitsubishi Lancer, Nissan Leaf, Nissan Tiida, Opel Astra, Peugeot 308.

Die Mittelklasse der TravelCar Autovermietung in Bochum überzeugt mit Modellen ähnlich einem Toyota Prius, Suzuki Kizashi, Volkswagen Passat, Alfa Romeo 159, Audi A4.

Oder steigen Sie in die Obere Mittelklasse auf, mit einem Mietwagen vergleichbar Audi A7, Buick Lucerne, Chrysler 300, Ford Taurus, Holden Commodore, Nissan Maxima.

Die begehrten Mietwagen der Oberklasse, also Luxuswagen zum Verleih in Bochum, umfassen Modelle wie beipielsweise BMW 7er, Cadillac DTS, Hyundai Equus, Jaguar X351, Lexus LS.

Die Mietwagen Spezialklasse bietet Fahrzeugtypen wie Mini-Van, Van und weitere Sondermodelle in Bochum. Denken Sie an Automodelle wie Mitsubishi Grandis, Peugeot 807, Mercedes-Benz Viano (Baureihe 639), Seat Alhambra, Volkswagen Sharan.


Entdecken Sie Bochum mit dem Mietwagen


Das Zeiss-Planetarium in Bochum ist ein Ausflug in virtuelle Galaxien, ein moderner Projektor zeit in der Kuppel einen Sternenhimmel, wie man ihn von der Erde aus am Himmel kaum jemals besser sehen kann. Das Planetarium bietet eine Vorstellung, eine Planetariums-Show, die mit modernster Technik den Sternenhimmel erklärt. Doch auch, was man von der Erde aus normalerweise gar nicht sehen kann, ist in der Show enthalten: ferne Galaxien werden hier an die Planetariumskuppel projiziert. Darüber hinaus gibt es Ausstellungen, die das Angebot ergänzen.

Im Zeiss Planetarium gibt es zudem zu bestimmten Zeiten Sonderveranstaltungen, wie beispielsweise die Vorführung von Lesungen oder beliebten Hörspielen, wie die Drei ???. Das Krimihörspiel ist die erfolgreichste Hörspielserie weltweit. Jetzt können Sie diese bei den Veranstaltungen im 3D-Surround-Sound hören.

Wer den Veränderungen des Ruhrgebiets nachgehen will, sollte dem LWL-Industriemuseum Zeche Hannover einen Besuch abstatten. Direkt am Park Königsgrube finden sich verschiedene Dauerausstellungen und wechselnde Sonderausstellungen. Die Zeche Hannover stammt aus dem Jahr 1857 und förderte bis Mitte der 1970er Jahre Steinkohle. Industriedenkmäler aus dieser Zeit sind das Maschinenhaus sowie der markante Malakow-Turm.

Am Kemnader See, an der Grenze zwischen Bochum, Hattingen und Witten, kann man Erholung finden. Verschiedene Rundwege bieten sich an und auch Biergärten und Restaurants sind hier gelegen. Im Sommer zieht es viele zum Kemnader See ins Freizeitbad Heveney, denn das StrandDeck sorgt für eine coole Atmosphäre unter Palmen. Der Sand des Beach Clubs und das Freizeitbad erinnern ans Baden am Strand. Denn im Kemnader Stausee selbst ist das Baden nicht gestattet, während man allerdings segeln, surfen oder bootfahren kann. Es gibt hier einen langen Inliner-Rundkurs "Ruhr Inline", Stand-up-Paddeln und sogar eine Surfschule "WestUfer". An Wochenenden wird der Strand mit Liegestühlen zum echten Beach Club mit angesagten DJs.

An Bord der MS Kemnade kann man auf dem Kemnader See in Bochum bei einer Tour Bochum und das Ruhrgebiet von einer anderen Seite kennenlernen, sie verkehrt zwischen Bochum, Hattingen und Witten. Eine Rundfahrt dauert rund 50 Minuten, während dieser Anleger wie das Kemnader Wehr, das Kemnader Südufer, Oveney sowie das Freibad Heveney angesteuert werden.


Facettenreiches Kulturangebot in Bochum


Das Kunstmuseum Bochum zeigt internationale Kunst mit Werken aus Mexiko, Chile, Israel, Korea oder China, daneben finden sich aber auch regionale Größen. Im Museumserweiterungsbau steckt zudem die Lichtinstallation der dänischen Stararchitekten Bo und Wohlert. Es setzt übrigens gerne auf interdisziplinäre Ausstellungen: beleuchtet wird beispielsweise die Wechselwirkung zwischen bildender Kunst und anderen Kunstformen, mit Religion, Geschichte und Wissenschaften.

Das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum ist das größte Bergbau-Museum der Welt. Es wurde 1930 gegründet und entwickelt sich seither weiter. Die Ausstellungen drehen sich um Bergbau, Montanarchäologie und -geschichte. Markant ist der große grüne Förderturm über dem Museumsgebäude, früher Bestandteil der Zeche Germania Dortmund, heute eines der Wahrzeichen der Stadt Bochum. Man kann von hier aus in 71,4 m Höhe die Aussicht über das Ruhrgebiet genießen. Tief unter der Erde führt der Rundgang des Deutschen Bergbau-Museums im Anschauungsbergwerk in 20 m Tiefe durch die Stollen, verdeutlicht die Bedingungen unter Tage und führt an großen Maschinen vorbei. Der Alltag eines Bergmanns ist hier gut nachvollziehbar, viele der gezeigten Maschinen setzen sich auf Knopfdruck in Bewegung und Anfassen ist hier durchaus erwünscht. Bei speziellen Führungen berichten sogar ehemalige Bergleute über ihre Arbeit und Leben.

Weit bekannt ist das Musical Starlight Express, das in Bochum auf Rollschuhen (mit bis zu 60 km/h) seit 1988 aufgeführt wird. Das Theater wurde eigens für die Musicalproduktion erbaut, mit einer einzigartigen Bühnenkonstruktion, bei der die Zuschauer mittendrin dabei sind. Dargestellt wird die Geschichte der Dampflok Rusty, die in der Weltmeisterschaft der internationalen Züge gegen moderne E-Loks und mächtige Diesellokomotiven kämpft und sich dabei in den 1.-Klasse-Wagon Pearl verliebt. 2010 ging das Musical in die Guinness World Records, London, als erfolgreichstes Musical an einem Standort ein. Die spektakuläre Kostüme und die Musik von Andrew Lloyd Webber haben das Musical so beliebt gemacht.

Um echte Lokomotiven geht es im Eisenbahnmuseum an der Ruhr in Bochum-Dahlhausen, das die Geschichte der "Eisenbahn" veranschaulicht. Werden Sie zum Lokführer und begeben Sie sich auf eine Zeitreise.


Mit dem Mietwagen rund um Bochum: Ausflugs-Tipps


Der Duisburger Zoo glänzt seit rund 50 Jahren mit seinem wunderbaren Delfinarium mit verschiedenen Delfinarten. Darüber hinaus ist der Duisburger Zoo einer der wenigen Zoos mit Koalas, die hier sogar Babies zur Welt bringen. Die flauschigen und vor allem empfindsamen Beuteltiere sind wirklich nicht überall zu sehen. Darüber hinaus gibt es weitere ungewöhnliche Zoobewohner wie Riesenotter, Pinselohrschweine aus Afrika oder australische Wombats. Der Zoo von Duisburg wurde bereits 1934 als Heimattiergarten gegründet. Heute lockt er rund 1 Million Besucher jährlich mit der Tiervielfalt an. Der Zoo ist nach Kontinenten und Lebensräumen gegliedert.

Die Entwicklung des Ruhrgebiets sieht man auch besonders gut in Duisburg, hier hat sich der Landschaftspark Duisburg-Nord (auch kurz LaPaDu, im Volksmund „Landi“) zu einem Besuchermagneten entwickelt. Der ca. 180 Hektar große Landschaftspark inklusive stillgelegtem Eisenhüttenwerk bietet nicht nur als Industriedenkmal viel Sehenswertes und aktive Abwechslung. Vom Hochofen 5 genießt man in 70 Metern Höhe die Aussicht über und man vielen Freizeitaktivitäten nachgehen, unter anderem Klettern.

Ein wirklich einmaliges Ausflugsziel ist der hinduistische Sri-Kamadchi-Ampal-Tempel in Hamm wurde, der nach dem Neasden-Tempel in London der zweitgrößte hinduistische Tempel in Europa ist. Jedes Jahr gibt es hier ein Tempelfest mit Prozession, bei der die Schutzgöttin des Tempels um diesen herum getragen wird. Für die Anfertigung vieler Skulpturen und Verzierungen, wurden eigens indische Tempelbauer beauftragt: nicht nur die Granitstatue der Göttin ist auf dem Tempel zu sehen, sondern auch mehr als 200 Figuren anderer Gottheiten.

Das Ruhr Museum Essen ist ein Industriemuseum gewidmet der Metropole Ruhr. Es führt die Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets vor Augen. Hierfür dient die ehemalige Kohlenwäsche der Zeche Zollverein, UNESCO-Welterbe und Aushängeschild der RUHR.2010. Auf dem Weg der Kohle geht es hinunter ins Erdreich und gleichzeitig in die Vergangenheit.

Auch im Rheinland ist man von Bochum aus schnell, beispielsweise in Düsseldorf, mit Museen und viel Kultur, aber vor allem auch mit der Altstadt, wo man die lokalen Bierspezialitäten ausgiebig kosten kann. Hier kann man außerdem am Rhein entlangspazieren, den Fernsehturm besuchen und den Medienhafen besichtigen. Die moderne Innenstadt lockt mit der Kö und einem ausgiebigen Shoppingerlebnis.

Die Industrieanlage Zeche und Kokerei Zollverein, UNESCO-Welterbe, gilt als eines der herausragendsten Industriedenkmäler der Welt. 1986 geschlossen, wurde der Zollverein in einen Ort für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft verwandelt, mit ca. 1,5 Millionen Besuchern jährlich. Sie steht für den Wandel der „Metropole Ruhr“, also des Ballungsraums Ruhrgebiet. Das Gelände ist jederzeit frei zugänglich. Die Zeche Zollverein umfasst die ehemaligen Schachtanlagen XII, 1/2/8 und die Kokerei Zollverein.

Die Zeche war die größte Steinkohlenzeche weltweit, die Kokerei die größte Europas. Doch auch die Architektur ist eimalig – für manche ist die Zeche Zollverein die schönste Zeche der Welt. Der Doppelbock-Förderturm ist heute das bekannteste Wahrzeichen des Ruhrgebiets.

Der Denkmalpfad Zollverein führt vorbei an riesigen Maschinen dem "Weg der Kohle" folgend, durch die Übertageanlagen der Zeche und die Produktionsanlagen der Kokerei. Ergänzt wird dieser durch eine multimediale Ausstellungen und einen 360°-Film im Portal der Industriekultur in der ehemaligen Kohlenwäsche. Das Portal ist mit dem originalen Schacht XII verbunden. Auch hier geht es vorbei an Maschinen sowie Transportbändern bis zur Aussichtsplattform auf dem Dach der Kohlenwäsche. Das Red-Dot-Design-Museum im vom Stararchitekten Norman Foster umgebauten Kesselhaus befindet sich ebenfalls auf dem Gelände mit rund 2000 Design-Objekten. Das Gelände bietet verschiedensten Veranstaltungen Platz.

Im Winter gibt es eine Eisbahn, im Sommer kann man im kostenlosen Werksschwimmbad plantschen. Das Becken entstand 2001 im Rahmen eines Kunstprojekts aus zwei zusammengeschweißten Überseecontainern und war eigentlich nur für eine Badesaison gedacht. Das Restaurant Casino Zollverein bietet zwischen Betonwänden und Relikten kombiniert mit Holz, Spiegeln und Kronleuchtern Bergmannskost auf hohem Niveau.

Im Ruhr Museum Essen, einem Industriemuseum als "Gedächtnis und Schaufenster der Metropole Ruhr" wird die Natur- und Kulturgeschichte der Region aufgezeigt. Es befindet sich ebenfalls in der ehemaligen Kohlenwäsche der Zeche Zollverein. Begeben Sie sich auf „den Weg der Kohle“, es geht tief hinunter ins Erdreich und gleichzeitig in die Vergangenheit.

Das Museum Folkwang in Essen gehört zu den bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. Es ist bekannt für seine einzigartigen Sammlungen deutscher und französischer Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts, verschiedener Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts wie Kubismus, Abstrakter Kunst und Expressionismus sowie der Kunst nach 1945, der Fotografie und der Grafik. Interessant ist auch die Sammlung des Deutschen Plakat Museums mit über 350.000 Blättern. Es gibt immer wieder große Wechselausstellungen.


In Deutschland Auto fahren


In Bochum sollten Sie sich nach den gleichen Höchstgeschwindigkeiten richten wie im übrigen Deutschland. Beachten Sie die Schilder an den Landstraßen, häufig sind hier lediglich 70 km/h geboten. Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in Deutschland :

Innerorts

50 km/h

Außerorts

100 km/h

Autobahn und autobahnähnliche Straßen

Keine Höchstgeschwindigkeit, Richtgeschwindigkeit 130 km/h

Erfahrungsberichte

Abonnieren Sie unseren Newsletter und profitieren Sie von allen unseren günstigen Angeboten:

Ihr Abonnement des Newsletters wurde berücksichtigt 👍 Bei der Anmeldung zum Newsletter ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es später noch einmal 😕