Basel

Basel ist mit 171.017 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Schweiz. Sie liegt direkt an der Grenze am Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich. Auch Basel war schon ein Stützpunkt der Römer, später der Franken. 1501 trat Basel der Alten Eidgenossenschaft bei. Bereits 1460 wurde in Basel die erste schweizerische Universität gegründet. Hier lehrten im Laufe der Zeit Erasmus von Rotterdam, Paracelsus, Daniel Bernoulli, Friedrich Nietzsche, Karl Jaspers und andere. In Basel fand 1897 der erste Zionistische Weltkongress statt. Diesem folgten weitere, insgesamt fand er hier zehnmal bis zur Staatsgründung Israels statt. Basel hat mit 40 Museen die höchste Museumsdichte der Schweiz, darunter finden sich international bekannte Museen wie das Kunstmuseum Basel, das Museum des Eisenplastikers Jean Tinguely, und andere mehr.

Mietwagenangebot in Basel von TravelCar

Sausen Sie mit dem Mietwagen durch Basel und Umgebung durch gleich drei Länder, Sie werden mit dem TravelCar Mietwagen dabei viel Spaß haben. Einzig für die Mietwagenklasse, die Ihnen am besten gefällt, müssen sie sich entscheiden, um im Handumdrehen durchstarten zu können. An der zentral gelegenen Mietwagenstation in Basel holen Sie Ihren Mietwagen unkompliziert ab und brauchen sich erstmal um nichts zu kümmern, schließlich wird dieser frisch gereinigt und aufgetankt übergeben. Um alle Formalien rund um Ihren Leihwagen hat sich TravelCar längst gekümmert, wenn Sie den Autoschlüssel in Empfang nehmen. Sie brauchen sich um nichts Gedanken machen, denn mit einem TravelCar Mietwagen in Basel sind Sie All Inclusive versichert und haben erstklassige Konditionen.

Die netten Baseler Servicemitarbeiter bei TravelCar sind geschult und entgegenkommend und sorgen dafür, dass für Sie der passende Mietwagen umgehend bereit steht. Sie brauchen nur noch Ihren Führerschein und Kreditkarte für die Kaution bereithalten. Besonders einfach ist die Online-Buchung auf der Webseite von TravelCar für die Mietwagenbuchung für Basel. Tragen Sie die Reisedaten und die gewünschte Mietwagenklases ein, die Ergebnisse sprechen für sich. Eine Vollkaskoversicherung ist immer dabei.

Auch was die Kosten angeht, ist die TravelCar Autovermietung in Basel konkurrenzlos und sie können so jede Ecke von Basel oder einen der umliegenden Orte mit Ihrem Leihwagen leicht erreichen. Der Service von TravelCar ist zuverlässig und einwandfrei, Ihre Service-Mitarbeiter stehen Ihnen bei allen Belangen und bei all Ihren Wünschen zur Verfügung. Die Mietwagenauswahl von TravelCar in Basel können Sie selbst nach Ihren Wünschen konfigurieren, wählen Sie ganz flexibel die Mietdauer als auch die Wagenklasse. TravelCar bietet zur sofortigen Miete moderne Modelle aller gängigen Fahrzeugklassen von Kleinstwagen über Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse und speziellen Mietwagen wie Vans oder Geländewagen und Sportwagen für Sie bereit. So können Sie von Basel aus schnell an jeden Ort im Umkreis gelangen, ohne lange Wartezeiten und großen Aufwand. Nennen Sie uns einfach Ihre Wünsche und schon können Sie mit Ihrem Mietwagen in Basel losfahren.

Wer schonmal ein Auto bei TravelCar in Basel gemietet hat, weiß, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach stimmt. Darüber hinaus geht es einfach und effizient vonstatten, einen Mietwagen bei TravelCar in Basel zu mieten, die gründlich geschulten Service-Mitarbeiter sorgen dafür, dass Sie genau den Wagen erhalten, den Sie sich wünschen – genau dann, wenn Sie einen Mietwagen in Basel brauchen.

Ihre Mietwagenklassen bei TravelCar in Basel

Ob Kleinstwagen, Economy / Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse, Obere Mittelklasse, Luxury / Oberklasse, Spezial (zum Beispiel Minivan) – TravelCar in Basel bietet die ganze Bandbreite an Mietwagen. Sie erhalten einen Mietwagen, der den im Folgenden genannten Modellen entspricht, eine spezifische Marke kann leider nicht zugesagt werden.

Kleinstwagen sind Wagen wie Citroën C1, Chevrolet Spark, Fiat 500, Ford Ka, Hyundai i10,  Renault Twingo, Suzuki Alto, Toyota Aygo, Toyota, Volkswagen up!

Zu den Kleinwagen gehören Modelle wie Audi A1, BMW i3,  Citroën C3, Citroën DS3, Fiat Punto, Ford Fiesta,  Hyundai i20,  Mazda2,  Peugeot 207, Renault Clio, Seat Ibiza, Škoda Fabia, Suzuki Swift,  Toyota Yaris, Volkswagen Polo.

Die Kompaktklasse in Basel umfasst Alfa Romeo Giulietta, Audi A3, BMW 1er, Citroën C4, Fiat Bravo, Ford Focus, Honda Civic, Hyundai i30, Mazda3,  Škoda Octavia,  Suzuki SX4, Toyota Auris, Volkswagen Golf, Volvo C30.

In der Mittelklasse finden sich Citroën C5, Ford Mondeo, Hyundai i40, Kia Optima, Mazda6,  Toyota Avensis, Toyota Prius, Audi A4, Audi A5, BMW 3er, Mercedes-Benz C-Klasse, Volvo S60.

Zur Oberen Mittelklasse gehören Audi A7, Ford Taurus, Toyota Avalon, Audi A6, BMW 5er, Jaguar XF, Mercedes-Benz E-Klasse, Volvo S80, Hyundai Genesis.

Die Oberklasse besteht aus Wagen wie Audi A8, BMW 7er, Mercedes-Benz Baureihe 251, Mercedes-Benz S-Klasse, Porsche Panamera, Tesla Model S, Toyota Century.

Spezial (Minivan und andere): Ford Galaxy, Honda Odyssey, Kia Carnival, MitsubishiGrandis, Peugeot 807, Mercedes-Benz Viano (Baureihe 639), Seat Alhambra, Volkswagen Sharan.

Sehenswertes in Basel

Die hübsche intakte Altstadt aber auch die moderne Architektur sind in Basel sehenswert. Historische Wahrzeichen der Stadt sind der große Marktplatz mit dem Rathaus aus rotem Sandstein, mit bunten Ziegeln und den beiden schlanken Türmen sowie das spätromanisch-gotische Münster und die Mittlere Brücke. Die frühere Bischofskirche, zwischen 1019 und 1500 im romanischen und gotischen Stil erbaut, besticht mit ihrer Krypta, dem Chor, dem Grab von Erasmus von Rotterdam, der Galluspforte sowie den beiden Kreuzgängen.

Ein Stopp am Baseler Rathaus ist in jedem Fall empfehlensewrt, die Ratszimmer, der imposante Innenhof, die Arkaden und der Turm lassen sich schließlich sehen. Das Vorderhaus wurde mit dem Beitritt Basels zur Eidgenossenschaft ersetzt und an den Zinnen wurden die Wappen der damaligen 12 Mitglieder angebracht. Im Laufe der Jahren erfolgten weitere Anbauten und die Fassadenmalerei von Hans Bock.

Die Mittlere Brücke ist ein Wahrzeichen Basels weil sie hier nicht wegzudenken ist, sie führt an dieser Stelle schon seit 1226 über den Rhein, und ist damit einer der ältesten Rheinübergänge zwischen Bodensee und Nordsee. Im 14. Jahrhundert erlangte sie Bedeutung für den Fernhandel. 1905 wurde sie wegen der damals in Betrieb genommenen Straßenbahn ersetzt. Die alte Brückenkapelle heute ist ein Nachbau des Käppelijochs, wo im Mittelalter sogar Todesurteile vollstreckt wurden.

Das St. Alban-Tor gehörte um 1400 noch zur Stadtbefestigung, im Torbogen selbst können Sie neben einer großen Holztür die schweren Pfähle sehen, die einzeln heruntergelassen werden konnten, um den Stadteingang zu sichern. Das Stadttor, von den Einheimischen als Dalbedoor bezeichnet, ist ein Zugang zum St. Alban-Quartier, das mit den engen mittelalterlichen Gässchen und historischen Bauten bezaubert.

In Basel kann man auch direkt im Rhein schwimmen gehen. Das offizielle Rheinschwimmen lockt jedes Jahr tausende Schwimmer an. Als Rheinschwimmer muss man dabei einen Schwimmsack in Form eines farbigen Fisches dabei haben.

Der Zoo Basel ist Zuhause für viele verschiedene Tierarten, wie Flusspferde, Nashörner, Löwen, Pinguine, Flamingos, ... auch Nachwuchs kommt hier zur Welt und kann je nachdem bestaunt werden. Der Zoo ist im Stadtquartier Basel-Bachletten am Fluss Birsig gelegen. Der Zoo wurde schon 1874 eröffnet und ist damit der älteste Zoo der Schweiz. Heute beherbergt er rund 7017 Tieren aus 628 Arten. Nahezu eine Million Besucher kommen hier jedes Jahr her.

Von einer der vier Basler Rheinfähren lässt sich Basel auch vom Wasser aus anschauen. Die Fähren verbinden Großbasel und Kleinbasel.

Im Dreiländereck direkt kann man drei Länder auf einmal sehen. Anlaufstationen sind ein Restaurant, der Leuchtturm oder vor allem auch die Dreiländerbrücke, eine Fußgängerbrücke, die das französische Hunigue im Elsass mit dem deutschen Weil am Rhein in Südbaden verbindet. Die Dreiländerbrücke ist die längste als Bogenbrücke ausgeführte Radfahrer- und Fußgängerbrücke der Welt. Das Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz liegt weniger als 200 Meter von der Brücke entfernt .

Die Kunsthalle Basel zeigt zeitgenössische Kunst seit 1872. Darüber hinaus bietet sie Veranstaltungen und Raum zum Austausch an, beispielsweise bei Künstlergesprächen und Performances. Die Kunsthalle Basel entstand durch den Zusammenschluss des 1839 gegründeten Basler Kunstvereins und der Basler Künstlergesellschaft im Jahr 1864. Das Gebäude wurde 1872 eingeweiht.

Ausflugs-Tipps für Autotouren von Basel

Die Augusta Raurica in Augst ist der größte archäologische Park der Schweiz mit über dreißig Sehenswürdigkeiten: darunter das imposanteste römische Theater nördlich der Alpen mit 2000 (von 10.000) erhaltenen Plätzen, das eindrucksvolle Römerhaus und im Museum der größte Silberschatz der Spätantike mit über 270 Platten, Schüsseln und Münzen. Ergänzt werden die leblosen Artefakte durch einen Tierpark mit alten Tier-Rassen, die schon zur Römerzeit lebten. Zum Mitmachen gibt es verschiedene Workshops, so kann man an einer Ausgrabung teilnehmen, im römischen Holzofen backen oder Einblicke in die aktuelle archäologische Forschung gewinnen. Über die A3 nach Osten sind Sie von Basel aus in 20 Minuten da.

Die Burg Rötteln bei Lörrach im vorderen Wiesental liegt auf einer Anhöhe und wird im Volksmund Röttler Schloss genannt. Von der Vor- zur Oberburg geht es über eine Zugbrücke. Im 11. Jahrhundert erbaut, später zu einer der größten Festungen der Gegend erweitert und im 17. Jahrhundert schließlich zerstört, ist das Kulturdenkmal heute die drittgrößte Burgruine Südbadens mit zwei Türmen, die man besteigen kann, dicken Mauern, Innenhöfen und mehr. Das Museum am Burghof zeigt Gegenstände aus der Burg. Folgen Sie rund 20 Minuten der A5 und A98 und dann bei Lörrach-Haagen der Beschilderung zur Burg Rötteln.

Eine Ausflugs-Fahrt mit dem Mietwagen nach Colmar in Frankreich, der Hauptstadt der elsässischen Weine, ist von Basel aus immer eine gute Idee. Neben den lokalen Spezialitäten ist die hübsche Altstadt Anziehungspunkt für Besucher. Nicht weit entfernt liegt zudem der mittelalterliche Ort Eguisheim am Fuß der Vogesen mit traditionellen Weinkellereien. Über die französische A35 ist Colmar in rund 50 Minuten von Basel aus erreichbar.

Das Goetheanum, erbaut 1925 bis 1928, ist Sitz und Tagungsort der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft rund 10 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums, in Dornach. Die typische Formgebung ohne rechte Winkel stammt von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie. Fahren Sie mit dem Auto von Basel über die A3 und A18 in rund 20 Minuten nach Dornach.

Schloss Bottmingen ist eines der wenigen erhaltenen Wasserschlösser der Schweiz, es liegt südlich von Basel. Es wurde 1363 erstmalig erwähnt, und zwar als Besitz der Kämmerer, eines bischöflichen Dienstadelsgeschlechts. Es wurde im 18. Jahrhundert in ein Schloss im französischen Frühbarock verändert. Es ist über die Oberwilerstraße in 15 Minuten von Basel aus zu erreichen, das Schloss Bottmingen liegt direkt südlich von Basel.

Ein mal ganz anderes Museum befindet sich in Deutschland in Bad Säckingen-Wallbach – das Müllmuseum, welches von einem ehemaligen Planierraupenfahrer 1991 gegründet wurde. Die Idee kam mit einem Teddy, den er auf der Deponie nicht zu Müll machen wollte, stattdessen wurde dieser mit nach Hause genommen. Diesem Fund folgten viele weitere, heute ist in einer alten Scheune ein komplettes Museum entstanden. Vollständige Räume gibt es hier, ungewöhnliche und alte Gegenstände, darunter echte Raritäten wie die „Schaffhauser Bibel“ von 1743, einer der ältesten Miele-Waschautomaten, alte Trachten oder einfach „Krimskrams“. Von Basel in 40 Minuten über die A3 nach Osten erreichbar, Wallbach liegt im Norden von Bad Säckingen.

Ein Ausflug zum Schwarzwald bietet sich von Basel aus ebenfalls an. Mit der Schauinslandbahn kommen Sie von der Talstation in Horben in nur 15 bis 20 Minuten auf den Schauinsland (3600 Meter). Die Seilschwebebahn ist die längste Personenseilbahn in Deutschland und gewährt einen einzigartigen Ausblick. Über die deutsche A3 und B317 brauchen Sie eine gute Stunde von Basel zum Schauinsland.

In der Schweiz Auto fahren

In Basel gelten natürlich die gleichen Höchstgeschwindigkeiten wie auch in der übrigen Schweiz, abweichende Geschwindigkeiten sind ausgeschildert. Es gibt Tempo-30-Zonen mit 30 km/h und Begegnungszonen mit 20 km/h Höchstgeschwindigkeit. Beachten Sie, dass es in der Schweiz bereits bei einer Überschreitung von 1 bis 5 km/h der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit zu Bußen kommen kann, die Schweiz ist sehr strikt und die Strafen hoch, es empfiehlt sich daher, genau auf die erlaubte Geschwindigkeit zu achten. Bei 16 km/h über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit kann es bereits zu einer Anzeige kommen, ab zum Beispiel 30 km/h zu viel außerorts erfolgt ein Eintrag im Strafregister.

Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in der Schweiz:

Innerorts

50 km/h

Außerorts

80 km/h

Autostraßen

100 km/h

Autobahn

120 km/h