Bern

Die 1191 gegründete Stadt Bern – die Hauptstadt der Schweiz – hat heute rund 143.000 Einwohner. Sie ist seit 1218 Freie Reichsstadt und trat 1353 der Eidgenossenschaft bei. Im 16. Jahrhundert hatte sich Bern zum größten Stadtstaat nördlich der Alpen entwickelt. Die Berner Altstadt ist heute UNESCO-Welterbe, hier steht auch das Wahrzeichen der Stadt Bern, der Zytglogge (Zeitglockenturm). Enblem der Stadt Bern ist ein aufwärts schreitender Bär, der auch auf dem Wappen zu sehen ist. Entsprechend gibt es mitten in Bern auch echte Bären im beliebten BärenPark zu sehen. Bern ist an der Aare-Schleife zentral im Herzen der Schweiz und Europas gelegen.

Mit dem TravelCar Mietwagen in Bern rumkommen

Mit einem TravelCar Mietwagen können Sie Ihren Aufenthalt in Bern und die vielen verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten, voll und ganz genießen! Denn mit einem modernen Mietwagen von TravelCar in Bern steuern Sie sorgenfrei jedes beliebige Ziel an, ohne von öffentlichen Verkehrsmitteln abhängig zu sein. Es ist ganz leicht und unkompliziert beim Mietwagenverleih durch die TravelCar Autovermietung ein Auto zu buchen, es geht schnell und ohne Umwege oder überflüssige Wartezeiten. Von der Vollkasko Versicherung bis hin zur Wagenpflege ist bereits alles im Preis enthalten. Sie bekommen einen jungen Wagen eines aktuellen Modells der Fahrzeugklasse Ihrer Wahl zur Verfügung gestellt, sodass Sie sich auf Ihren Mietwagen von TravelCar in jeder Situation voll und ganz verlassen können. Sie übernehmen Ihren TravelCar Mietwagen in Bern vollgetankt, sodass Sie direkt durchstarten können, Sie haben dabei unbeschränkte Kilometer inklusive, nur vollgetankt sollten Sie den Mietwagen von TravelCar wieder zurückbringen.

Den bewährten Service von TravelCar können Sie jederzeit rund um die Anmietung eines Pkw in Bern kontaktieren. Rufen Sie uns einfach an, wenn Sie Wünsche oder Fragen haben: Nennen Sie uns lediglich die Fahrzeugklasse und Mietdauer, die Sie gerne hätten,um zum Wunsch-Mietwagen zu kommen, wir sorgen dann dafür, dass Sie ein Modell dieser Klasse erhalten. Sie brauchen nur einen gültigen Führerschein und Kreditkarte für die Kaution. Für alles Weitere ist vorgesorgt, die TravelCar Mietwagen in Bern kommen mit Vollkasko Versicherung, es ist alles All Inclusive, deshalb brauchen Sie sich um nichts sorgen, in Notfällen sind wir außerdem direkt für Sie erreichbar. Ihre Reisedaten und den gewünschten Mietwagen können Sie übrigens auch über unsere Online-Buchungsplattform eingeben, wir halten dann den entsprechenden Mietwagen für Sie schon bereit. Die Mietwagenstation von TravelCar ist in Bern ist zentral gelegen und gut erreichbar, sodass Sie schnell zu Ihrem Leihwagen kommen.

Auch was die Mietkosten betrifft ist TravelCar in Bern beim Autoverleih unschlagbar: Die Mietwagen von TravelCar in Bern sind dabei nicht nur junge, schicke Modelle, sondern sie sind auch besonders günstig, Ihr Angebot wird Sie nicht enttäuschen. Selbstredend ist auch die Mietdauer für Ihren Mietwagen von TravelCar in Bern ganz flexibel, Kurzzeit- und Langzeitvermietung ist möglich, es ist also egal, ob Sie einen Mietwagen für einen Tag oder für eine Woche oder für einen längeren Zeitraum benötigen, Sie bekommen bei TravelCar genau das, was Sie brauchen. Sie erhalten Ihren Leihwagen in Bern effizient und zügig übergeben, denn unsere Mitarbeiter sorgen dafür, dass keine unnötigen Wartezeiten entstehen. Auch bei der Rückgabe Ihres Mietwagens geht es bei TravelCar in Bern schnell und unkompliziert zu.

Mit dem TravelCar Mietwagen können Sie sich in Bern wohlfühlen, denn die TravelCar Mietwagen kommen natürlich auch in Bern frisch gereinigt zu Ihnen. Vorschäden wurden von uns bereits dokumentiert, Sie brauchen Sich um nichts zu sorgen, für eigene Schäden greift die Vollkaskoversicherung. Starten Sie direkt durch, um mit dem TravelCar Mietwagen in Bern die volle Freiheit zu genießen. Egal ob Sie mit dem Zug nach Bern angereist sind, mit TravelCar haben Sie ganz schnell wieder Ihr eigenes Fahrzeug zur Verfügung. Lernen Sie die schöne Umgebung um Bern kennen, diese ist für einen Mini-Roadtrip einfach ideal.

Mietwagenklassen bei TravelCar in Bern

TravelCar in Bern hält für Sie alle gängigen Mietwagenklassen mit aktuellen Modellen bereit, das geht von Kleinstwagen und Kleinwagen über die Kompaktklasse, also Economy, und Mittelklasse oder oberen Mittelklasse bis hin zur Oberklasse bzw. Luxusklasse. Bei Sonderwünschen kommen Autos zum Mieten in Bern im Angebot in der Klasse „Spezial“ ins Spiel, beispielsweise können Sie auch einen Van oder Minivan ausleihen. Mit TravelCar fahren Sie stets aktuelle, junge Mietwagen beliebter Automarken in Bern. TravelCar hält mit Leichtigkeit mit internationalen Standards mit und Sie werden mit der Ausstattung Ihres Wagens zufrieden sein. Gleichgültig, ob Sie einen Kleinstwagen oder Kleinwagen bevorzugen, Mittelklasse, Obere Mittelklasse oder die Luxus Oberklasse, Sie erhalten bei TravelCar in Bern den passenden Mietwagen.

Tipps für die Rundtour: Highlights in Bern

Zur vollen Stunde erwacht der Zytglogge (Zeitglockenturm) in der Altstadt von Bern zum Leben und bietet sein berühmtes Figurenspiel mit goldenem Stundenschläger, Hahn und Chronos, dem Gott der Zeit, dar. Von 1191 bis 1256 war der Zytglogge (Zeitglockenturm) das erste Westtor der Stadt. Hervorzuheben sind die astronomische Kalenderuhr und das Spielwerk von 1530. Die Uhr des Zeitglockenturms ist eine der ältesten Turmuhren der Schweiz und war einst die Hauptuhr der Stadt Bern, von welcher aus die Wegstunden gemessen wurden.

Inmitten von Bern an einem Hang oberhalb des Flusses wohnen drei Braunbären im BärenPark des Tierparks Bern, genauer gesagt Finn, Björk und ihre Tochter Ursina. Die Bären haben seit 2009 den neuen BärenPark am Aarehang zum Leben. Hier haben sie Platz zum Klettern, Fischen und Spielen und können sich vor allem auch vom Beobachtetwerden zurückziehen. Es gibt einige Pflanzen in Form von kleinen Bäumen und vielen Sträuchern, darüber hinaus Höhlen und ein großzügiges Bad parallel zur Aare, was alles für ein angenehmeres Bären-Umfeld sorgen soll. 2009 gebar Björk in einer Winterhöhle im BärenPark zwei Babies, Tochter Ursina lebt noch heute mit ihren Eltern im BärenPark, während Berna nach Bulgarien umziehen musste. Der Tierpark Bern hat den Bau der Bärenanlage im Zoo Dobric begleitet, sodass sich niemand Sorgen machen muss, ob es ihr gut geht. Für Besucher gibt es einen Schräglift, der einen hindernisfreien Zugang zum BärenPark ermöglicht, zwischen Aareufer und dem oberen Teil des Geheges. Auch wenn die Bären friedliche Nachbarn für die anderen Bewohner Berns sind: Dass ein Sprung ins Bärengehege eine sehr schlechte Idee ist, hat ein Besucher in der Vergangenheit bewiesen, sowohl der Eindringling als auch der männliche Bär wurden verletzt.

Albert Einstein wohnte von 1903 bis 1905 im heutigen Einsteinhaus in Bern und arbeitete hier an seiner Relativitätstheorie. Das Einstein Haus erinnert heute daran, dass er hier zwei Jahre seines Lebens verbrachte. Einstein kam 1902 nach Bern, um beim Eidgenössischen Patentamt eine Stelle anzutreten. 1903 zog er dann zusammen mit seiner Frau Mileva in eine Wohnung im 2. Stock an der Kramgasse 49.

In Bern können Sie die bedeutendste Sammlung der Welt an Kunstwerken von Paul Klee bewundern. Das Zentrum Paul Klee wurde 2005 im heutigen Gebäude eröffnet. Das Gebäude selbst zieht Architektur-Liebhaber an, es wurde von Renzo Piano entworfen. Im Zentrum Paul Klee finden auch Konzerte, Lesungen oder Führungen statt und fungiert als Event & Congress Location. Darüber hinaus gibt es Wechselausstellungen über das Werk Paul Klees hinaus.

Im Bernischen Historischen Museum können Sie nicht nur Historisches zur Stadt Bern und ihrer Umgebung entdecken, wie beispielsweise über die Kelten, sondern auch von fernen Kulturen, es gibt in der Dauerausstellung verschiedene Bereiche für verschiedene Epochen und Themen rund um Geschichte einschließlich Ur- und Frühgeschichte sowie Ethnographie. Das Bernische Historische Museum ist das zweitgrößte kulturhistorische Museen der Schweiz. Rund 500.000 Objekte umfasst das Museum. An das historische Museum ist außerdem das Einstein Museum angeschlossen, welches Leben und Werk von Albert Einstein vermittelt, unter anderem anhand von Animationen und Experimenten. Wechselausstellungen runden die Sache ab.

Natur und Kultur in der Umgebung von Bern

Schöne Stunden kann man bei einer Schifffahrt auf dem Thuner- und Brienzersee verbringen, die von Bern aus mit dem Mietwagen leicht zu erreichen sind. Von den beiden Oberländer Seen aus können Sie zudem weiter zum Brienzer Rothorn oder zum Freilichtmuseum Ballenberg fahren. Vom Thunersee bietet sich eine Führung durch die Beatushöhlen oder ein Abstecher aufs Niederhorn an.

Sie sind von Bern aus in einer halben Stunde über die A6 in Thun am Anfang des Thuner Sees und können hier den Ort und das Schloss Thun bewundern. Dann geht es weiter am Thunersee entlang, zum Beispiel auf der Nordseite auf der Seestraße direkt am Wasser. Zwischen den beiden Seen liegt Interlaken, welches ebenfalls einen Gang durch die Stadt wert ist. Wenn Sie an beiden Seen vorbei sind, können Sie am Freilichtmuseum Ballenberg Halt machen.

Das Freilichtmuseum Ballenberg ist hat hier über 100 traditionelle ländliche Bauten zum Wohnen und Arbeiten aus allen Landesteilen der Schweiz zusammengetragen, die man besichtigen kann, darüber hinause gibt es rund 250 Bauernhoftiere, ein Streichelgehege und Handwerksvorführungen sowie Veranstaltungen aller Art, von Theater bis hin zu Kursen. Nach Ballenberg fahren Sie auf der A8 auf der südlichen Seeseite am schnellsten, oder gemütlich über die Route 6 auf der nördlichten Seite. Sie können das Freilichtmuseum Ballenberg übrigens zu Fuß oder mit der Pferdekutsche. erkunden.

Das Schloss Thun bietet eine Ausstellung über fünf Stockwerke im Burgturm, der um 1200 im Kern einer älteren Burganlage erbaut wurde. Zusätzlich gibt es den Sonderausstellungsraum im sogenannten «Neuen Schloss» mit Exponaten zur Regionalgeschichte Wechselausstellungen. Die Aussicht vom Turm und der Rittersaal sind besonders beliebte Highlights.

Die St. Beatus-Höhlen zählen driekt am Thunersee sind über einen kurzen Spaziergang durch den Wald zu erreichen. Schon vor der Höhle gibt es die erste Sehenswürdigkeit, den Wasserfall, über den mehrere Brücken zum Höhleneingang führen. In den Höhlen können Sie ca. 1 km Strecke zurücklegen, elektrisch beleuchtet und gesichert. Der Rundgang führt durch imposante Tropfsteinformationen, große Hallen und Schluchten. Seit 2013 wird der Rundgang durch das Höhlenmuseum ergänzt. Moderne Präsentationen und interaktive Stationen für alle Sinne vermitteln Wissenswertes rund um die Höhlen. Von Thun aus brauchen Sie über die Seestraße rund 20 Minuten mit dem Wagen zu den St. Beatus-Höhlen.

Was wäre ein Besuch in Bern ohne einen Abstecher in ein echtes Schaukäserei-Dörfli, um an einem der Entstehungsorte des Schweizer Käses alles über dessen Herstellung zu fahren? Die Emmentaler Schaukäserei bietet eine komplette Erlebniswelt mit Dorfcharakter. Erfahren Sie, wie die heutige moderne Emmentaler-Produktion abläuft als auch Wissenswertes über die traditionelle Käseherstellung. Krauchthalstraße und Route 23 bis Rüegsbach, dann über Rüegsaustraße nach Affoltern im Emmental. Die Fahrt dauert rund eine Dreiviertelstunde. Natürlich können Sie hier auch Mahlzeiten mit dem berühmten Käse genießen und im Käsefachgeschäft einkaufen.

Die Klosterruine Rüeggisberg erinnert an das im 11. Jahrhundert errichtete Kloster, welches im Mittelalter sehr bedeutend war. Es ist eine Sehenswürdigkeit des Jakobswegs und wird gerne als Kraftort besucht. Auch gibt es hier einen Adventsmarkt und im Sommer ein kulturelles Programm mit Konzerten und Theater. Über die Route 8 nach Süden und die Untere Längenbergstrasse in ca. einer halben Stunde von Bern aus zu erreichen.

Das Tropenhaus Frutigen befindet sich am Fuß der Berner Hochalpen. Es präsentiert neben der Dauerausstellung «Wie der Fisch auf den Berg kam» und dem Zentrum der Anlage, der Zucht von Süßwasserfischen, viele weitere ungewöhnliche Höhepunkte. Denn das Tropenhaus Frutigen ist ungewöhnlicher Vorreiter in Sachen Fischzucht in landbasierten Aquakulturen. Das 18 Grad warme hochwertige Wasser aus dem Inneren des Lötschbergs ist eine ideale Umgebung für den Sibirischen Stör. Im Tropenhaus schwimmen rund 80.000 Sibirische Störe.

Die Ausstellung demonstriert, wie das natürlich warme Wasser aus dem Lötschberg genutzt wird um tropische Früchte zu züchten und echten Stör-Kaviar zu produzieren. Es gibt fünf Themenwelten: Wasser, Stör, Kaviar, Genuss und Energie, alle in Zusammenhang mit dem Tropenhaus präsentiert..

Dreimal jährlich gibt es den Schildkröten Wasch- und Wiegetag. An diesem Tag kann man dem Betreuer bei der Arbeit zuschauen und dabei mehr über Schildkröten erfahren. Bei regelmäßiger stattfindenden Führungen zum Stör lernt man, wie die Fische gefüttert, gewogen und auf ihre Gesundheit hin untersucht werden.

Darüber hinaus erlaubt das warme Klima in den Gewächshäusern des Tropenhauses, tropische Früchte ausreifen zu lassen, weshalb ihr Geschmack besonders intensiv ist. Bananen, Papaya, Guaven, Durian, Mangostane, Avocados, und viele mehr finden Sie hier. Der Rundgang durch die Gewächshäuser ist sehr vielseitig: Auf dem neuen Kaffeepfad lernt man wie Kaffee von der Pflanze zum Getränk wird. Zehn Varietäten wachsen hier. Der Bananenpfad führt durch 24 verschiedene Sorten Bananen. Doch gibt es nicht nur die Pflanzen zu sehen, sondern der Lehrpfad vermittelt bis hin zum Konsum in der Schweiz die verschiedensten wissenswerten Fakten. Und auch einen Gewürzpfad gibt es, der entsprechend dem Kaffee- oder Bananenpfad eben zu den Gewürzen informiert. Von Bern kommen Sie über die A6 in 40 Minuten zum Tropenhaus Frutigen.

In der Schweiz Auto fahren

In Bern gelten natürlich die gleichen Höchstgeschwindigkeiten wie auch in der übrigen Schweiz, abweichende Geschwindigkeiten sind ausgeschildert. Es gibt Tempo-30-Zonen mit 30 km/h und Begegnungszonen mit 20 km/h Höchstgeschwindigkeit. Beachten Sie, dass es in der Schweiz bereits bei einer Überschreitung von 1 bis 5 km/h der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit zu Bußen kommen kann, die Schweiz ist sehr strikt und die Strafen hoch, es empfiehlt sich daher, genau auf die erlaubte Geschwindigkeit zu achten. Bei 16 km/h über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit kann es bereits zu einer Anzeige kommen, ab zum Beispiel 30 km/h zu viel außerorts erfolgt ein Eintrag im Strafregister.

Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in der Schweiz:

Innerorts

50 km/h

Außerorts

80 km/h

Autostraßen

100 km/h

Autobahn

120 km/h