Mietwagen von TravelCar in Kassel

Die größte Stadt in Nordhessen hat viele Perlen zu bieten, die man auf den ersten Blick nicht unbedingt sieht. Dabei bietet Kassel alles, was man für eine gute Zeit braucht und ist mit dem Mietwagen der ideale Ausgangsort, um die Umgebung zu erkunden, da Kassel einer der zentralen Verkehrsknotenpunkte ist, gelegen an der A44 und A5, mit direkter Anbindung in alle Himmelsrichtungen. Das Wahrzeichen von Kassel ist der Herkules, hoch oben über der Stadt im Bergpark Wilhelmshöhe. Alle vier Jahre lockt eine der größten Ausstellungen der Welt zu moderner Kunst nach Kassel, die documenta. Man kommt aber zu keiner Zeit zu kurz in Sachen Kunst und Kultur in Kassel, zudem ist Kassel umgeben von wunderbarer Natur, Flüssen und Wäldern und verfügt über mehrere große Parks und eine Auelandschaft, sodass Sie hier mit dem Leihwagen von Freizeitattraktion zu Freizeitattraktion starten können.


Autoverleih TravelCar in Kassel - Partner für einen entspannten Kurztrip


Sie wollen an Ihrem Reiseziel mobil sein und dazu gehört der eigene Wagen. Leider kann man nicht immer sein eigenes Auto mitbringen. Zum Glück gibt es gute Anbieter von Mietwagen wie TravelCar, die Ihnen genau das geben, was Sie für Ihren Aufenthalt brauchen. Wählen Sie Ihre Reisedaten und geben Sie an, welche Mietwagenklasse für Sie passt, und wir können Ihnen ein entsprechendes Angebot machen. TravelCar in Kassel ist gut zu erreichen und erwartet Sie mit freundlichen, zuvorkommenden Mitarbeitern, die mit ihrer Erfahrung Ihnen zur Seite stehen und sie umgehend zu ihrem Mietwagen bringen.

Mit TravelCar können Sie auch in Kassel einen Mietwagen nach Ihrem Geschmack fahren und sind so unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxis. Dabei ist TravelCar günstig und bietet denn eine all Inclusive Versicherung, sodass Sie sich in Ihrem Mietwagen in Rockstock voll und ganz sicher fühlen können. Währenddessen ist der Service von TravelCar auch für Ihre Mietdauer eines Leihwagens in Kassel rund um die Uhr für Sie erreichbar. Dank der Vollkasko Versicherung und des Rundum-Service brauchen Sie sich um nichts weiter kümmern, wenn Sie Ihren Mietwagen abholen, weder Übergabeprotokoll noch tanken sind nötig, sondern Sie erhalten einen top gepflegten, vollgetankten Mietwagen, der selbstverständlich frisch gereinigt wurde. Wenn Sie den Mietwagen zurückgeben wollen, ist das genauso einfach.

Ihr Mietwagen von TravelCar in Kassel entspricht der Wagenklasse, die Sie gewählt haben, auch wenn Sie nicht immer das exakte Modell einer bestimmten Automarke wählen können. Sie können übrigens mit dem Leihwagen so viel und so weit fahren, wie Sie wollen, Sie müssen ihn lediglich wieder auftanken, wenn Sie den Mietwagen in Kassel zurückgeben.

Praktisch sind übrigens auch die TravelCar Online-Buchungsmöglichkeiten, so können Sie auf der Webseite von TravelCar direkt Ihre Reisedaten und die bevorzugte Mietwagenklasse eingeben und erhalten dann umgehend Ihr individuelles Angebot und können Ihren Mietwagen direkt buchen. Sie brauchen diesen dann nur noch an der Mietwagenstation in Kassel abholen.

Wenn Sie sich für einen Mietwagen von TravelCar in Kassel entscheiden, werden Sie sehen: die Buchung und die Abholung Ihres Leihwagens gehen reibungslos und zügig vonstatten und die Abholstation ist zentral gelegen. Sie werden ohne unnötigen Zeitverlust oder lange Wartezeiten im Handumdrehen in Ihren Mietwagen einsteigen und losfahren können. Wir regeln für Sie alles kompetent und zuvorkommend. Mit dem Mietwagen Ihrer Wahl werden Sie in jeder Hinsicht zufrieden sein und können Kassel und Umgebung voll und ganz hinterm Steuer genießen.


Mietwagenklassen bei TravelCar in Kassel


TravelCar in Kassel verfügt über alle gängigen Mietwagenklassen, das geht von Kleinstwagen und Kleinwagen über die Kompaktklasse, also Economy, und Mittelklasse oder oberen Mittelklasse bis hin zur Oberklasse bzw. Luxusklasse. Auch für Sonderwünsche haben wir Autos im Angebot in der Klasse „Spezial“, beispielsweise können Sie auch einen Van oder Minivan ausleihen. Mit TravelCar fahren Sie stets aktuelle, junge Mietwagen beliebter Automarken. TravelCar hält mit Leichtigkeit mit internationalen Standards mit und Sie werden mit der Ausstattung Ihres Wagens zufrieden sein. Ob Sie einen Kleinstwagen oder Kleinwagen bevorzugen, Mittelklasse, Obere Mittelklasse oder die Luxus Oberklasse, Sie bekommen bei TravelCar in Kassel den passende Mietwagen.


Sehenswertes Kassel


Das Land Hessen investierte vor Jahren im Rahmen des Projektes „Museumslandschaft Kassel" 200 Millionen Euro in die Neustrukturierung der Museumslandschaft, die Stadt Kassel nochmals 20 Millionen. Das Ergebnis sind viele moderne und restaurierte Museen bzw. Sehenswürdigkeiten, darunter der Herkules mit Oktogon, die Löwenburg und die Neue Galerie sowie die Erweiterung des Stadtmuseums und der Neubau des Tapetenmuseums und Grimm-Museums (Erlebsniswelt) am Weinberg.

Der Bergpark Wilhelmshöhe mit dem Herkules hoch oben über Kassel vereint barocke und englische Park-Gestaltung. Hübsche Spazier- und Wanderwege laden zu ausgedehnten Spaziergängen im Park flankiert vom Habichtswald ein. Von vielen Punkten im Bergpark Wilhelmshöhe aus hat man einen phantastischen Ausblick auf Kassel. Im Bergpark Wilhelmshöhe finden sich viele alte Bäume auch exotischer Herkunft, denn Landgraf Wilhelm legte bei der Gestaltung seines Parks Wert auf exklusive Pflanzen. Ursprünglich waren die Wege in barocker Form angelegt, so wie auch das Herkules Denkmal mit seinen darunter liegenden Kaskaden für die Wasserspiele vom Herkules bis zum Teich. In späterer Zeit kamen Elemente eines englischen, romantischen Gartens hinzu.

So finden sich im Bergpark klassische Pavillons ebenso wie in Sandstein als Ruinen erbaute Bauwerke wie der Aquädukt, die Teufelsgrotte, die Kaskaden und viele weitere Stein-Elemente. Die meisten Bauwerke sind Teil der Wasserspiele, wenn oben am Herkules aus zwei Becken die Schleusen geöffnet werden, damit in zwei Strömen das Wasser den Berg hinabfließen kann, durch romantische Becken und teilweise als Wasserfall. Im See vorm Schloss treffen sich die beiden Wasserläufe wieder in einer Fontäne.

Im Bergpark Wilhelmshöhe liegt aber auch ein altes Gewächshaus mit vielen exotischen Pflanzen, die romantische, teilweise als Ruine in Sandstein erbaute Löwenburg mit einer Ausstellung mit Ritterrüstungen, alten Waffen aber mit Spielen der Burgfräulein (genauer: der Frauen oder weiblichen Gäste der Landgrafen in Kassel) und natürlich das Schloss Wilhelmshöhe. Im Weißensteinflügel des Schlosses Wilhelmshöhe kann man noch die Räume eingerichtet wie zu Landgrafen-Zeiten besichtigen, den größten Teil der Ausstellungsfläche ist allerdings den Alten Meistern gewidmet: Gemälde der klassischen Meister wie Rembrandt, Breughel und vielen mehr. Statuen und Münzen kann man ebenfalls im Schloss Wilhelmshöhe bewundern. Im Ballhaus neben dem Schloss finden noch heute Veranstaltungen statt.

Unterhalb von Schloss Wilhelmshöhe befindet sich ein zweiter See, der Lac. Hier kann man im Winter sogar Schlittschuh laufen, in der Eislauf-Saison werden Buden aufgestellt, damit man sich bei einem Glas Kakao oder Glühwein aufwärmen kann. Für das natürliche Eis sind natürlich entsprechende Temperaturen notwendig, für das Eislauf-Vergnügen muss der See erst freigegeben werden.

Der Park Wilhelmshöhe ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen durch den Habichtswald, auch Walking ist sehr beliebt. Im Winter kann man Ski und Schlitten fahren, sowohl auf der Kasseler Seite, als auch über freie Felder auf der Rückseite des Herkules. Langlauf-Loipen befinden sich im Habichtswald unweit des Bergparks. Außerdem zu Fuß vom Bergpark aus zu erreichen: eine Wassetretstelle, eine Kneipp-Wiese, Kunstwerke wie die Nekropole und sogar keltische Wälle.

Die Blumeninsel Siebenbergen im Kasseler Auepark ist Heimat von rund 20.000 Pflanzen in Moorlandschaft und Alpinen, weshalb sie auch "kleine Insel Mainau" genannt wird. Die Insel gewährt von ganz oben nicht nur einen Blick durch die ganze Karlsaue und bis zum Kasseler Herkules, sondern auch auf die umstehenden Gehölze, wie die sechs verschiedenen Magnolienarten und die Raritäten wie der chilenische Riesenrhabarber. Auch der Pfau, stolzer Bewohner der Insel freut sich über Besuch. Weitere Tiere, die man hier bewundern kann, sind Schwäne, Frösche und Schildkröten. Siebenbergen ist eine künstliche Insel, die 1729 angelegt wurde. Fahren Sie mit dem Mietwagen an der Fulda neben der Karlsaue entlang, um hier am südlichsten Punkt zu parken. Zur Insel sind es dann nur ein paar Meter zu Fuß.

Das Museum Fridericianum in der Stadtmitte von Kassel ist nicht nur zur Documenta Mittelpunkt moderner Kunstausstellungen, sondern bietet auch zur übrigen Zeit laufende Wechselausstellungen zu moderner Kunst und mehr, auch der Kunstverein hat hier ausgestellt. Nebenan befindet sich die documenta Halle direkt am Auepark bzw. Karlsaue und bietet weitere Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen. Das Theater direkt nebenan bietet alles von klassischen Opern bis hin zu modernem Theater.


Einzigartige Ausstellungsstücke in Kassels Museen


Die Orangerie in der Karlsaue beherbergt eine Ausstellung der Alchemiegeräte von Landgraf Moritz sowie das astronomisch-physikalische Kabinett. Die Orangerie ist ein Schloss erbaut von Landgraf Carl. Das Orangerieschloss verfügt über Hessens größtes Planetarium im Astronomisch-Physikalischen Kabinett und die landgräfliche Sammlung wissenschaftlicher Instrumente. Ausstellungsbereiche sind Astronomie, Experimentalphysik, Mathematik/Informationstechnik sowie Raum- und Zeitmessung.

Die Landgrafen sammelten unter anderem Sekundenpendeluhren, Vakuumpumpen, Fernrohre, Mikroskope, Elektrisiermaschinen und frühe Rechenmaschinen. Mechanische Himmelsgloben und astronomische Kunstuhren. Das Marmorbad in der Orangerie ist eine eigene Attraktion, in einem kleinen Gebäude findet sich zur Besichtigung ebendies, das landgräfliche alte Bad aus Marmor.

Das Museum für Sepulkralkultur auf dem Weinberg ist in Deutschland einmalig, das Museum zeigt alles rund um Bestattungskultur aus aller Welt und aus vielen verschiedenen Epochen. Wie wurden die Menschen zu verschiedenen Zeit beerdigt? Welche Grabbeigaben gab es? Wie ist man allgemein mit dem Tod umgegangen, welche Trauerkleidung war zu welcher Zeit an welchem Ort üblich? Nicht nur Särge und skurrile Instrumente sind hier zu sehen, sondern auch Trachten und Erinnerungsstücke wie beispielsweise Bilder mit Haaren der Verstorbenen aus der Romantik.

Nebenan können Sie mehr über keltische Geschichte erfahren, im Landesmuseum Hessen, doch nicht nur das: Auf drei Ebenen finden Sie Wissenswertes über Vor- und Frühgeschichte, angewandte Kunst und Volkskunde von den Anfängen menschlicher Besiedlung bis in die Gegenwart. Eine Turmbesteigung ermöglicht ganz neue Blickwinkel über Kassel. Direkter Nachbar ist das Deutsche Tapetenmuseum mit außergewöhnlichen Wandbehängen.

Leider gibt es das ehemalige Brüder Grimm-Museum im Palais Bellevue in Kassel nicht mehr, stattdessen wurde zwischen Museum für Sepukralkultur und dem Landesmuseum auf dem Weinberg die Grimmwelt Kassel erbaut, eine Erlebniswelt, die mehr bieten soll als literarisch einmalige Exponate und die wenigen verbliebenen Gegenstände aus dem direkten Besitz der Brüder Grimm. Die Grimmwelt zeigt zum Anfassen nah Aspekte aus dem Leben der in Hessen gebürtigen Brüder Grimm, welche rund um Kassel gewirkt haben. Schließlich liegt Kassel an der Deutschen Märchenstraße.

Eines der wichtigsten Exponate aus dem Brüder Grimm Museum ist das Grimmsche Handexemplar der Kinder- und Hausmärchen von 1812/1815. Es wurde 2005 von der UNESCO in die Liste des Weltdokumentenerbes aufgenommen. Das Handexemplar, eine Leihgabe der Universitätsbibliothek Kassel, ursprünglich aus der alten Landesbibliothek Kassel, ist jetzt eine der Hauptattraktionen der Grimmwelt.

Die Neue Galerie schließlich, wenige Schritte unterhalb des Weinbergs am Rosenhang über der Karlshaue gelegen, beherbergt klassische Kunstwerke und Werke aus verschiedenen documenta Ausstellungen, zum Beispiel eine Beuys Installation.


Ausflüge mit dem Mietwagen von Kassel


Auf die Märchengestalten der Brüder Grimm stößt man auch an anderen Orten um Kassel herum, insbesondere auch im Meißner, einem kleinen Gebirge im Osten der Stadt. Hier finden sich verschiedene Orte, deren Sagen und Brauchtum sich um Frau Holle drehen, wie eine uralte Höhle oder der Holle-See. Ein Beispiel: Wer sich auf eine Wanderung zu den Seesteinen im Meißner macht, kommt bereits auf dem Weg an vielen zauberhaften Orten vorbei. Je nach Ausgangspunkt passiert man die Kitzkammer oder die Morgengabe der Frau Holle.

Die Seesteine sind von mehreren Wanderparkplätzen im Naturpark Meißner zu erreichen, die meisten Wanderwege betragen rund 3,5 Kilometer. Wer in Hausen losgeht, kann beispielsweise an der Kitzkammer vorbei gehen. Folgen Sie hierfür der B7 von Kassel aus nach Westen bis Velmeden und folgen Sie dann der Ausschilderung. Hier soll Frau Holle unartige Mädchen in Katzen verwandelt und in eine Basaltkammer eingesperrt haben. Ein anderer berühmter Ort auf dem Weg zu den Seesteinen von Westen kommend ist die Morgengabe. Die Morgengabe ist eine Wiese, die Frau Holle als Hochzeitsgeschenk gedient haben soll. Hier steht auch ein Stein in Form eines niedrigen Sessels - der Hollestuhl.

Die Seesteine selbst sind eine Ansammlung von Basaltsteinen, zwischen denen künstlich angelegte Wege herumführen. Schutzhütten und Bänke laden zum Ausruhen ein, Schilder erläutern Wissenswertes über diesen Ort. Ein See ist hier nicht zu entdecken, dieser soll aber vor einigen Jahrhunderten hier existiert haben.

Schwimmen, Surfen, Segeln, Wasserski, Bootfahren oder Angeln, das sind nur einige der Attraktionen des Edersees mit der Edertalsperre. Auch Wandern kann man in der schönen Natur rund um den Edersee auf gut markierten Wanderwegen am Ufer oder auch im tiefen Kellerwald - inmittten des Nationalparks Kellerwald-Edersee im hessischen Waldeck-Frankenberg. Fahren Sie auf der A49 nach Süden von Kassel aus und biegen Sie dann vor Fritzlar auf die L3383 in Richtung Edertal ab.

Sehenswert: das Pumpspeicherwerk Waldeck II und der staatliche Wildpark Edersee mit heimischen Wildarten wie Dam- oder Rotwild, Muffelwild, Waschbären oder Lux in Edertal, mit einem 2 km langen Rundwanderweg.

Das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen erlaubt außergewöhnliche Einblick in die Wildnis des Kellerwalds. Exponate zum Anfassen und 4D-Filme zeigen die faszinierende Welt von Kellerwald-Edersee. Fahren Sie von Kassel auf der A44 in Richtung Dortmund bis Habichtswald und biegen dann auf die B251 nach Westen ab. Nach rund einer Stunde sind Sie angekommen.

Hoch über den bewaldeten Ufern des Edersees erhebt sich das 1000 Jahre alte Schloss Waldeck. Von hier hat man eine einzigartige Aussicht über das Edertal. Interessant für einen Besuch: das Burgmuseum. Fahren Sie von Edertal auf der B485 weiter den Edersee entlang in Richtung Nordwesten.

Die Edertalsperre ist der größte und auch der älteste der drei Stauseen in Waldeck-Frankenberg. Sie ist eine der größten Talsperren Deutschlands. Durch das Aufstauen der Eder entstand zwischen 1908 und 1914 der See mit einer Länge von 27 Kilometern. Der Edersee hat ein Fassungsvermögen von 202 Millionen Kubikmetern. Die Staumauer des Edersees ist 400 Meter lang. 150 Familien mussten vor dem Bau ihre Höfe in den Dörfern Asel, Berich und Bringhausen verlassen. Denn diese Dörfer wurden vom Stausee überflutet. Noch heute kommt bei Niedrigwasser der alte Kirchturm von Berich zum Vorschein - wie im Sommer 2008, als ein Teil des Edersees abgelassen wurde, um für mehr Wasser flussabwärts zu sorgen. Zum Wasserfall wird die Staumauer im Frühjahr, wenn das Hochwasser abfließt.

Der Urwald Sababurg ist ein naturbelassener alter Wald unweit der Sababurg. Die Sababurg wird auch Dornröschenschloss genannt und befindet sich in Höhenlage im Reinhardswald. 1334 entstand die Burg zum Schutz der Pilger des nahegelegenen Wallfahrtsort Gottsbüren. Ab 1490 wurde sie zum Jagdschloss. Fahren Sie von hier mit dem Mietwagen weiter zum Tierpark Sababurg oder zum Urwald Sababurg, ein unter Natur- und Landschaftsschutz stehendes und aus einem Hutewald hervorgegangenes Waldgebiet und zugleich -biotop, das in seiner urwüchsigen Form für ganz Mitteleuropa einzigartig ist. Der Urwald steht seit 1907 unter Schutz und ist damit Hessens ältestes Naturschutzgebiet. Fahren Sie auf der B3 von Kassel nach Norden bis Fuldatal und dann auf die L3232, um nach rund 40 zur Sababurg zu gelangen.


Eine Auto-Tour von Kassel zurück in die Vergangenheit


Der Dörnberg bei Zierenberg im Westen von Kassel ist nicht nur ein beliebter Ort für den Segelflug, sondern es ist ein ganz besonderer Berg zusammen mit den dort gelegenen Helfensteinen und der Wichtelkirche. Sie können die alten Ringwälle nämlich noch sehen, die hier vor über 2000 Jahren eine keltische Siedlung auf dem Bergplateu geschützt haben. Mehrere Wanderwege ermöglichen hier rund um den großen udn den kleien Dörnberg erholsame Stunden mit mystischem Flair. Zwischen diesen beiden Bergen liegt die Wichtelkirche mit ihren eigenen Sagen, sie soll einst aus Glas erschaffen worden sein, um Hochzeit zu halten. Der Hohlestein liegt im Wald unterhalb des Dörnberg in Richtung Kassel, und ist ein alter keltischer Kultort, mit einer in den Stein gehauenen Wanne oben auf der Felsformation. Auch hier kann man den alten Ringwall noch erkennen. Fahren Sie von Kassel auf der B251 bis Habichtswald-Zierenberg und biegen Sie in der Ortsmitte in Richtung Dörnberg ab. Sie brauchen rund 30 Minuten.

Das Steinkammergrab Züschen ist ein uraltes prähistorisches Grab, welches sehr gut erhalten ist. Es zeugt wie viele weitere Orte in Nordhessen von der Besiedlung in vorchristlicher Zeit. Germanische und keltische Orte befinden sich rundum in der Umgebung. Das Grab von Züschen unter einem Schutzdach steht den alten neolithischen Grabanlagen in Irland beispielsweise in nichts nach. Die Fahrt dauert von Kassel aus rund 30 Minuten über die A49 bis Gudensberg, dann nach Westen Richtung Züschen auf die L3218.

In Marburg lockt der „Grimm-Dich-Pfad“ mit Motiven aus Märchen wie „Der Froschkönig“, „Hase und Igel“, „Das tapfere Schneiderlein“ oder „Tischlein deck' Dich“. Die Figuren und auch das Lebkuchenhaus und der Aschenputtel-Schuh sollen einen Anreiz schaffen, auf den Spuren der Gebrüder Grimm zu wandeln und die romantische Oberstadt Marburgs zu entdecken. Die Marburger Altstadt mutet fast selbst wie eine Märchenkulisse an und tatsächlich haben die Brüder Grimm hier zwischen 1802 und 1806 gelebt, und zwar in der Barfüßer Straße 35, von wo sie über die Treppen der Wendelgasse täglich zu ihrem verehrten Professor Friedrich Carl von Savigny in den Forsthof unterhalb des Schlosses stiegen. Zwischen Lahn und Schloss wird in der Marburger Oberstadt. Über die A49 und B3 nach Süden sind Sie von Kassel aus in rund 75 Minuten in Marburg.


In Deutschland Auto fahren


In Kassel sollten Sie sich nach den gleichen Höchstgeschwindigkeiten richten wie im übrigen Deutschland, es ist nichts Besonderes zu beachten, die Straßen sind gut und gründlich ausgeschildert. Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in Deutschland :

Innerorts

50 km/h

Außerorts

100 km/h

Autobahn und autobahnähnliche Straßen

Keine Höchstgeschwindigkeit, Richtgeschwindigkeit 130 km/h

Erfahrungsberichte

Abonnieren Sie unseren Newsletter und profitieren Sie von allen unseren günstigen Angeboten:

Ihr Abonnement des Newsletters wurde berücksichtigt 👍 Bei der Anmeldung zum Newsletter ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es später noch einmal 😕