Magdeburg – überraschend vielseitig

Magdeburg ist die Hauptstadt und mit rund 242.000 Einwohnern größte Stadt des Landes Sachsen-Anhalt. Die Stadt an der Elbe wurde erstmals 805 urkundlich erwähnt. 968 wurde durch Otto I., erster Kaiser des Heiligen Römischen Reiches das Erzbistum Magdeburg begründet. Im Mittelalter war die Hansestadt recht bedeutend, denn durch den Freihandel und das Magdeburger Stadtrecht.

Zentrum der Reformation und des Widerstandes gegen die Rekatholisierung im Schmalkaldischen Bund. Nach der fast völligen Verwüstung im Dreißigjährigen Krieg wurde Magdeburg zur stärksten Festung des Königreichs Preußen ausgebaut.

Mitte des 10. Jahrhunderts baute Kaiser Otto I. Magdeburg zu seinem Dritten Rom aus. An der Westseite des heutigen Domplatzes stand der Kaiserpalast. Links und rechts der Straße, die auf das Bauwerk zuführte, baute man die beiden wahrscheinlich größten Kirchen nördlich der Alpen - rechts (südlich) den Dom St. Mauritius - und links (nördlich) die nur noch in Fundamenten erhaltene Nordkirche. Auch die Stadt erfuhr in dieser Zeit eine Erweiterung und blieb durch das Mittelalter hindurch nach Köln die zweitgrößte Stadt in Deutschland. 


Mietwagen für Magdeburg von TravelCar


Mit dem Mietwagen von Magdeburg aus lässt sich trotz Stadtlage auch wunderbar zu einer Erlebnistour in die Natur in der Umgebung starten, es gibt hier einige für Deutschland einmalige Ausflugsziele zu besichtigen. Und so gibt es in Magdburg bei TravelCar Mietwagen für jeden Bedarf, vom einfachen Budget-Mietwagen, über den familiengeeigneten Mietwagen bis hin zur Luxusklasse. Schmuck und vor allem auch gepflegt und zuverlässig sind sie alle und so hat man als Besucher in Magdeburg nur noch die Qual der Wahl zwischen den einzelnen Mietwagen.

Die TravelCar Mietwagen sind zentral in der Stadt Magdeburg anzumieten, die Servicemitarbeiter sind 24 täglich für Sie erreichbar und Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, online zu buchen. So kommen Sie zuverlässig zu genau dem Mietwagen genau dann, wann Sie ihn brauchen. Der Prozess fürs Anmieten ist Dank der geschulten und außerdem erfahrenen Servicemitarbeiter von TravelCar schnell und einfach, Sie brauchen eigentlich nur Ihren Führerschein und eine Kreditkarte für die Kaution. Die Mietwagen von TravelCar sind sämtlich All Inclusive versichert, also Vollkasko, sodass Sie sich keinerlei Sorgen machen müssen, dass etwas bei der Fahrt mit dem Mietwagen passieren könnte. Der Leihwagen Ihrer Wahl wird Ihnen selbstredend gepflegt, gewartet und vor allem auch frisch gereinigt übergeben. So kann Ihr Magdeburg-Aufenthalt mit voller Mobilität im eigenen Mietwagen losgehen!

Die Preise für die TravelCar Autovermietung in Magdeburg sind wirklich erschwinglich und so können Sie Ihr Ziel in und um Magdeburg mit jeder Wagenklasse sorgenfrei schon bald erreichen. Die TravelCar Service-Mitarbeiter bringen Sie im Handumdrehen zu Ihrem Mietwagen in Magdeburg, Sie brauchen nur die üblichen Dinge vorlegen, wie Führerschein und Kreditkarte für die Kaution und schon sitzen Sie am Steuer. Mietdauer und Wagenklasse für Ihren TravelCar Mietwagen in Magdeburg wählen Sie im Voraus, der Service von TravelCar kümmert sich um den praktischen Teil. TravelCar hält für Sie zur Anmietung moderner Modelle gängiger Mietfahrzeugklassen vom Kleinstwagen über die Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse und daneben Mietwagen aus der Kategorie Spezial wie Vans oder Geländewagen bereit.

Das online Buchungssystem von TravelCar erleichtert die Suche nach einem Mietwagen für Magdeburg ungemein, und verhilft Ihnen zum Mietwagen zu den gewünschten Daten in Magdeburg. Erhalten Sie sofort alle Informationen rund um Ihren Mietwagen in Magdeburg. Die Reservierung ist einfach und so können Sie ohnen weiteren Zeitverlust schnell im Leihwagen in Magdeburg sitzen. Die Übergabe, wenn Sie den Mietwagen schließlich an der Mietwagenstation in Magdeburg abholen, geht zügig und einfach vonstatten.



Ihr Wunsch-Mietwagen für Magdeburg


Die TravelCar Autovermietung in Magdeburg verfügt über alle üblichen Mietwagenklassen. Sie brauchen nur Ihren Lieblings-Autotyp wählen und erhalten von TravelCar umgehend ein aktuelles Modell als Mietwagen, das der gewünschten Wagenklasse entspricht.

Einige Fahrer bevorzugen in Magdeburg einen Kleinstwagen, entsprechend einem Citroën C1, Chevrolet Spark, Daihatsu Cuore, Fiat 500.

Beliebt sind unter den Mietwagen auch typische Kleinwagen, also ein Pkw der Economy Klasse, dazu gehören zum Beispiel Wagen wie der schöne Mazda2,  Mitsubishi Colt, Nissan Micra, Opel Corsa.

Mit der Kompaktklasse sind bei der TravelCar Autovermietung Magdeburg aktuelle Mietwagen gemeint, die den folgenden Modellen entsprechen: Audi A3, BMW 1er, Lancia Delta, Mazda3 oder der Mercedes-Benz A-Klasse.

Ein Mittelklassewagen für eine Reise nach Magdeburg ist immer eine gute Entscheidung, TravelCar bietet Modelle, die einem Peugeot 508, Renault Laguna, Toyota Avensis, Toyota Prius, Suzuki Kizashi, BMW 3er oder Volvo S60 entsprechen.

Die Obere Mittelklasse umfasst Mietwagenmodelle wie Ford Taurus, Toyota Crown, Nissan Laurel, Jaguar XF oder Hyundai Genesis, um in Magdeburg zu fahren.

Die Oberklasse darf bei TravelCar natürlich nicht fehlen, zu den Luxuswagen in Magdeburg gehören Modelle, die dem Audi A8, Hyundai Equus, Jaguar X351, Mercedes-Benz S-Klasse, Porsche Panamera oder einem Toyota Century entsprechen.

Darüber hinaus können Sie Spezial Mietwagen anfragen, wie Vans oder Minivans.


Durchaus sehenswert: Vielseitiges Magdeburg


Der Magdeburger Dom ist das älteste gotische Bauwerk Deutschlands sowie Grabkirche des ersten deutschen Kaisers Otto I. Bevor der Kölner Dom 1880 fertiggestellt wurde, war der Magdeburger Dom das größte Sakralbauwerk in Deutschland. Nachdem 1207 die Kaiser-Pfalz einem Brand um Opfer gefallen war, ließ Erzbischof Albrecht von Kefernburg 1209 den neuen gotischen Magdeburger Dom beginnen. Er enthält noch zahlreiche Relikte aus seinem Vorgängerbauwerk, etwa die Säulen über dem Altar, die aus der römischen Antike stammen den Taufstein, der ursprünglich in der ägyptischen Antike in Assuan hergestellt worden war. Der Magdeburger Dom war größer als alle Kirchenbauten zuvor. Das Kirchenschiff ist 127 Meter lang und 32 Meter hoch, der Nordturm 104 Meter. Der Dom blieb das größte Kirchenbauwerk in Deutschland bis 1880 der Kölner Dom eingeweiht wurde.

Ein schöner Kontrast hierzu ist das Hundertwasser-Projekt "Grüne Zitadelle", an dessen Plänen Hundertwasser bis kurz vor seinem Tod 2000 arbeitete. Das Magdeburger Hunderwasserhaus liegt mitten in der Altstadt Magdeburgs in unmittelbarer Nähe des Doms. Die Grüne Zitadelle erweitert als Wohn- und Geschäftshaus Magdeburg und ist gleichzeitig eine farbenfrohe Sehenswürdigkeit. Sie bietet Raum für 55 Mietwohnungen, Geschäfte, Restaurants und Cafés rund um die öffentlich begehbaren Innenhöfe sowie ein kleines Hotel.

Ebenfalls in dieser Umgebung liegt das Kloster "Unserer lieben Frauen", eine der bedeutendsten romanischen Kloster-Anlagen Deutschlands von 1018. Ab 1063/64 wurde das Gebäude zur drei-schiffigen, flach-gedeckten Basilika umgestaltet. Als der alte Magdeburger Dom 1207 abbrannte, wurde eie Marienkirche des Klosters Unserer Lieben Frauen zur Kathedrale erhoben.

Das Kunstmuseum im Kloster Unserer Lieben Frauen ist das wichtigste Museum für internationale zeitgenössische Kunst und Skulptur in Sachsen-Anhalt. Es präsentiert auf fünf Etagen internationale Kunst nach 1960, historische Skulpturen der Antike, Mittelalter, Moderne und dem 20. Jahrhundert sowie in wechselnde Sonderausstellungen zu internationaler Gegenwartskunst gezeigt.

Der Jahrtausendturm im Elbauenpark wurde zur Bundesgartenschau 1999 erbaut und zeigt eine Technik- und Wissenschaftsentwicklungs-Ausstellung zu den vergangenen 6.000 Jahren. Vom Turm kann man durch ein astronomisches Fernrohr die Uhr des Magdeburger Domes ablesen. Ein Foucaultsches Pendel in der Turmspitze aufgehängt, demonstriert die Rotation der Erde.

Nördlich von Magdeburg können Sie das Schiffshebewerk Rothensee besuchen, das die Verbindung zwischen dem Mittellandkanal und dem Rothenseer Verbindungskanal ermöglicht. Der Rothenseer Verbindungskanal verbindet die Elbe mit dem tiefer gelegenen Magdeburger Hafen. Es ist wegen seiner Technik sowie seiner Geschichte ein einzigartiges Denkmal. Es ist das zweitälteste von nur vier betriebsbereiten Hebewerken in Deutschland. Es wurde 2006 stillgelegt, wird seit 2013 aber saisonal für Besucher betrieben.

Eine historische Schiffsmühle von 1874 wurde für Besucher nachgebaut und demonstriert voll funktionsfähig die Funktion früherer Schiffsmühlen, die durch die Elbe-Schifffahrt verschwanden, weil sie mitten auf dem Fluss schwammen und den Schiffen im Weg waren. Magdeburg war Handelsplattform für Getreide und entwickelte auch die Infrastruktur zur Weiterverarbeitung des Getreides. Schiffsmüller hatten daher reichlich Arbeit und es befanden sich viele Schiffsmühlen auf der Elbe bei Magdeburg. Die hölzernen Schiffmühlen wurden im Fluss festgebunden, damit das Schaufelrad vom Wasser angetrieben werden konnte. Sie befindet sich direkt an der Elbe in Magdeburg Am Schleinufer neben der Strandbar Magdeburg.

Im Zoo von Magdeburg gibt es weiße Löwen zu bestaunen, sogar Nachwuchs, der hier zur Welt gekommen ist. Der Zoo beherbergt Tiere von fünf Kontinenten in der 20 Hektar großen Parklandschaft. Unter den fast 1400 Tieren sind auch Spitzmaulnashörner, der Sibirische Tiger, die Socorrotaube, Zwergmangusten und viele mehr. Die AFRICAMBO-Savannenlandschaften bietet Platz für Elefanten, Impalas, Grüne Meerkatzen, Warzenschweinen u.a.

Pünktlich zum 250. Todestag Georg Friedrich Händels wurde die Dauerausstellung am 14. April 2009 im Händel-Haus eröffnet – dem Geburtshaus des berühmten Barockkomponisten, das anlässlich dieses Jubiläums umfangreich renoviert und umgebaut worden war.

Eine Elbe-Schifffahrt sollte man in Magdeburg nicht verpassen. Die "Weiße Flotte" bietet die 4,5 stündige Rundfahrt die "Große Acht" durch drei Schleusen und durch die Trogbrücke an. Sie passieren dabei: Anleger Petriförder, Herrenkrug, Schifffahrt auf der Elbe an Hohenwarthe vorbei zur Schleuse Niegripp, Elbe-Havel-Kanal, Doppelsparschleuse Hohenwarthe, Mittellandkanal, Elbe-Abstiegskanal mit der im Bau befindlichen Niedrigwasserschleuse. Es geht zum Anleger Petriförder.

Das Steinzeitdorf im zu Magdeburg gehörenden Randau befindet sich am Erlebnispfad Elbaue zwischen Magdeburg und Schönebeck. Das Dorf ist einem in Randau ausgegrabenen 4.500 Jahre alten jungsteinzeitlichen Pfostenhaus mit Häusern, Nebenhäusern und Befestigungsanlage nachgestaltet. Sie sehen, wie damals eine Familie samt Tieren in ihrem Haus lebte. Die Nachbauten wurden durch nachgebildete Gegenständen aus der Jungsteinzeit (Neolithikum) ergänzt. Sehr schön ist ein Kräutergarten mit Nutzpflanzen, die schon in der Steinzeit verwendet wurden.


Tipps für außergewöhnliche Ausflüge von Magdeburg mit dem Auto


Bei einer Fahrt zum Wasserstraßenkreuz Magdeburg im Norden der Stadt sehen Sie ein riesiges Verkehrsprojekt. Schon 1877 gab es die erste Idee einer Ost-West-Verbindung der beiden Flüsse bei Magdeburg, 60 Jahre später wurde das Schiffshebewerk in Magdeburg zunächst als Provisorium erbaut. Seit 2003 ist das Wasserstraßenkreuz Magdeburg nun endlich für den Schiffsverkehr freigeben. Doch auch die Landschaft beim Wasserstraßenkreuz ist einen Besuch wert.

Hundisburg liegt rund 35 Kilometer von Magdeburger Ientfernt. Über die A2 und die B71 sind Sie mit dem Mietwagen innerhalb von rund 30 Minuten dort. Das Schloss Hundisburg wurde seit den 90er Jahre restauriert. Heute sind Schloss und Barockgarten wieder echte Hingucker. Dem Schloss sieht man die Burganlage an, einschließlich schönem Innenhof. 

Die Kreisgrabenanlage von Pömmelte in Barby ist ein rund 5000 Jahre alter ritueller Ort, der auf das Ende des 3. Jahrtausend v. Chr. datiert wird. Seit Dezember 2015 trägt die Anlage den Namen "Ringheiligtum Pömmelte". Das Kreisgrabenanlage ist zusammen mit dem Fundort der Himmelsscheibe von Nebra, der Kreisgrabenanlage von Goseck, dem Großsteingrab Langeneichstädt und dem Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle eine Station auf der touristischen Straße „Himmelswege“

Die Kreisanlage wurde mindestens 300 Jahre lang als Kultstätte und womöglich als Machtzentrum genutzt. Sie besteht aus sieben ineinander liegenden Ringen: kreisförmig errichtete Holzpalisaden, Erdwälle und Gräben. Durchbrochen werden diese von Toren, durch die an den Jahresfesten die Sonne schien. Es ist anzunehmen, dass hier bei naturreligiösen Ritualen Trinkgefäße aus Keramik zerbrochen und der heiligen Erde übergeben wurden. In Schächten im Kreisgraben sowie im Innern der Anlage fand man weitere Opfergaben wie Steinbeile. Kreisanlagen gab es nicht nur in Stonehenge, sondern in Europa sogar bereits rund 2000 Jahre früher, aber sie wurden aus Holz erbaut, nicht aus Stein. Über die L51 brauchen Sie von Magdeburg nach Pömmelte (Barby) ca. eine halbe Stunde mit dem Mietwagen.

Über die B189 sind Sie von Magdeburg in 45 Minuten in der Colbitz-Letzlinger Heide im Norden von Magdeburg. Hier können Sie wandern gehen aber auch wunderbar mit dem Mietwagen einfach ins Blaue fahren, denn hier gibt es Gasthöfe in alten Mühlen, kleine Schlösser und anderes mehr zu sehen. Oder aber Sie nehmen an einer geführten Tour auf den Kalimandscharo teil - aus Überresten des Kali-Bergbaus (Kali-Rohsalz) entstandene Halden, die höchsten Erhebungen zwischen Magdeburg und Ostsee mit einer Höhe von über 120 Metern. Der Aufstieg ist 5 km lang, lohnt sich aber, denn vom Gipfelplateau hat man einen weiten Blick auf die Umgebung, auf Europas größtes Wasserstraßenkreuz sowie den größten geschlossenen Lindenwald. Bei entsprechender Witterung kann der Blick sogar bis zum Brocken (Harz) reichen. Bei der Führung informieren fachkundige Bergführer vom Bergmannsverein Zielitz e. V. über den heimischen Bergbau.


In Deutschland Auto fahren


In Magdeburg sollten Sie sich nach den gleichen Höchstgeschwindigkeiten richten wie im übrigen Deutschland, es ist nichts Besonderes zu beachten, die Straßen sind gut und gründlich ausgeschildert. Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten für Pkw in Deutschland :

Innerorts

50 km/h

Außerorts

100 km/h

Autobahn und autobahnähnliche Straßen

Keine Höchstgeschwindigkeit, Richtgeschwindigkeit 130 km/h

Erfahrungsberichte

Abonnieren Sie unseren Newsletter und profitieren Sie von allen unseren günstigen Angeboten:

Ihr Abonnement des Newsletters wurde berücksichtigt 👍 Bei der Anmeldung zum Newsletter ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es später noch einmal 😕